Familienleben

Pflege von älteren Familienmitgliedern

Pflege von älteren Familienmitgliedern

Heutzutage werden die Menschen immer älter. Leider bringt das hohe Alter bei Vielen auch ein Nachlassen der geistigen und körperlichen Eigenständigkeit mit sich. Wenn die Kräfte langsam schwinden, können ältere Menschen häufig nicht mehr allein zurechtkommen. Die Pflege von älteren Familienmitgliedern ist daher ein Thema, das immer wichtiger wird.

Die Entscheidung ein älteres Familienmitglied zu pflegen

In der Theorie sind sicher alle Kinder gerne bereit, die Eltern auf dem letzten Teilstück ihres Lebens zu begleiten. Schließlich haben die Eltern in der Vergangenheit nicht nur Liebe geschenkt, sondern häufig ihr eigenes Leben hintenangestellt. Da möchte man sich gerne revanchieren. Da die Lebenserwartung gestiegen ist, sind aber auch die Kinder meist schon in einem Altersstadium, wo die Pflege der Eltern die Kräfte übersteigen könnte. Eine gute Planung hilft allerdings dabei, dem Wunsch nach einer familiären Betreuung nachkommen zu können. Kleine Alltagshilfen bescheren dem älteren Familienmitglied mehr Mobilität. Pflegebedarf, der das Alltagsleben einfacher macht, findet man bei walzvital.de.

Hilfsmittel – so erleichtert man die Pflege

Einige einfache Mittel können das Alltagsleben bereits erträglicher gestalten. Beispielsweise hilft beim Ein- und Aussteigen aus der Badewanne ein einfacher Haltegriff. Ein Sitz in der Dusche erleichtert das Leben, ebenso wie ein Treppenlift Barrieren abbaut. Fachgeschäfte für Pflegebedarf kennen viele Tricks für einen angenehmeren Alltag. Zudem gibt es spezielle Anlaufstellen bei Städten und Gemeinden, die dem pflegenden Familienmitglied Ratschläge für bestimmte Wohnsituationen geben können. Soziale Einrichtungen können bei der Pflege älterer Menschen Hilfestellungen geben. Wer mit der alleinigen Pflege überfordert ist, muss sich keinesfalls schämen. Schließlich gibt es viele Situationen im Leben, sei es ein bestimmtes Krankheitsbild oder eine Behinderung, in denen Fachpersonal einfach besser weiß, wie dem älteren Menschen geholfen werden kann. Niemand sollte sich scheuen, solche Hilfen in Anspruch zu nehmen, denn schließlich kommen sie den älteren Angehörigen zugute und entlasten auch das pflegende Familienmitglied.

Pflege älterer Familienmitglieder – ein bisschen Egoismus ist gesund

Die Pflege eines älteren Menschen bedeutet immer eine Mehrbelastung. Damit man trotzdem schwungvoll und ausgeglichen damit umgehen kann, muss der Pflegende auch einmal an sich selbst denken. Dies bedeutet nicht,  den Pflegebedürftigen zu vernachlässigen, sondern die eigenen Kraftreserven wieder aufzufüllen, um die nächsten Wochen, Monate und Jahre weiter für die Familie dazusein. Daher ist es wichtig, sich Auszeiten von der Pflege zu gönnen.

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Familienleben

Das Blog zum Thema Familie – Familienurlaub, Freizeit, Entertainment, Familienleben, Familienpolitik…

Mehr in Familienleben

young-791849_1280

Arbeiten von zu Hause aus: Homeoffice, Familie und Beruf

Hans Wankl10. März 2018
little kid boy with school satchel, first day to school

Der Schultasche die nötige Aufmerksamkeit widmen

Hans Wankl28. Oktober 2017
house-2565105_1280

Die Familienküche – ein Ort, an dem die Generationen zusammenkommen

Hans Wankl20. August 2017
Sweet little girl

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017
festival-2456145_1280

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017
wordpress

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017
dog-1328585_1280

Tiere und Familien: Gesundheitstipps für das Zusammenleben

Hans Wankl6. Mai 2017
easter-eggs-2168521_1280

Ostergeschenke – kreativ und persönlich

Hans Wankl6. April 2017
vacuum-cleaner-1605068_1280

Effektives Staubsaugen – so sparen Sie Energie und Zeit

Hans Wankl29. März 2017

Tipps und Tricks für gelungene Familienbilder

Hans Wankl23. März 2017