Film

SCHLUSSMACHER

SCHLUSSMACHER

Wie bringt man seinem Partner möglichst schonend bei, dass man sich trennen möchte? „Schatz, wir müssen reden“ – war gestern. Heute übernehmen Trennungsagenturen diese unangenehme und emotionale Aufgabe. Matthias Schweighöfer spielt in seiner romantischen Komödie (Kinostart 10. Januar) so einen professionellen „Schlussmacher“, der allerdings irritiert feststellen muss, dass ihn die Gefühle anderer Menschen viel mehr berühren, als es sein Job erlaubt.


Paul Voigt (Matthias Schweighöfer) ist professioneller Schlussmacher der Berliner Trennungsagentur „Happy End“. Seine Aufgabe ist es, den Trennungswunsch seiner Kunden an deren zukünftige Ex-Partner zu übermitteln. Paul liebt seinen Job – aus Überzeugung und ohne moralische Zweifel.

Denn Paul glaubt nicht an die Liebe. Sein Lebensmotto lautet:
Es gibt viele Gründe, warum wir uns in jemanden verlieben, aber es gibt mindestens doppelt so viele Gründe, warum wir uns wieder entlieben.
Nonchalant überbringt er den Verlassenen die Hiobsbotschaft und sorgt für die psychologische Erstversorgung, denn das „Happy End“-Singlepaket gibt’s kostenlos dazu. Der smarte Überflieger und Protegé seines Chefs (Heiner Lauterbach) steht sogar kurz davor, Firmenpartner zu werden. Dafür sind 1.000 erfolgreiche Trennungen in zwei Jahren erforderlich – Paul fehlen nur noch elf und er hat noch eine Woche Zeit.

Während es für Paul beruflich bestens läuft, steht ihm seine rigoros verschlossene Haltung in Liebesdingen allerdings privat ziemlich im Weg. Mit Natalie (Catherine de Léan) hat er zwar eine Traumfrau an seiner Seite, doch seine unverbindliche Art reicht ihr nicht mehr.

Pauls nächster Auftrag: Ein enger Freund seines Chefs will den unliebsamen Lebensgefährten seiner Tochter Kati (Nadja Uhl) loswerden. Kein Problem für Paul: Er überzeugt die unschlüssige Kati, dass es für sie besser sei, sich endlich zu trennen, und fährt zu der gemeinsamen Wohnung, um ihren Freund abzuservieren. Toto Kuhlmann (Milan Peschel), ein zerzauster 40-Jähriger im ewig gestrigen Studentenbudenlook, ist am Boden zerstört und kann es einfach nicht glauben, dass sich seine Kati überhaupt und dann auch noch auf diese Weise von ihm trennt.

Paul begleitet Toto nach draußen und lässt ihn samt seiner zusammengerafften Habseligkeiten, einer Yuccapalme und Allergikerbettwäsche, allein zurück. Kopf hoch, wird schon…
…doch Toto heftet sich an Pauls Fersen, um nicht allein zu sein. Dessen Dienstreise quer durch Deutschland nimmt fortan chaotische Ausmaße an, denn Toto stellt alles auf den Kopf.

Sympathischer Frauenliebling Matthias Schweighöfer in der Rolle des emotional völlig blockierten und introvertierten Karrieremenschen Paul trifft auf den „nicht gerade-Adonis“ Milan Peschel, der in „Schlussmacher“ den hoffnungslosen Romantiker Toto gibt. Und schon nach den ersten 20 Minuten des Films ist es passiert: Die Frauenwelt hat Toto ins Herz geschlossen, während Paul in die Schublade mit dem Namen „Lass die Finger von dem“ wandert.

In dieser Buddy-Komödie ist Milan Peschel eindeutig der Star und kann unter der Regie von Schweighöfer sein komödiantisches Talent voll aus- und damit Schweighöfer selbst an die Wand spielen. Das „Böse Mädchen“ Manuela Wisbeck steht ihm dabei als weiteres Zielobjekt des „Schlussmachers“ in ein paar schwergewichtigen Szenen zur Seite.

Insgesamt gesehen ist mit „Schlussmacher“ eine kurzweilige, exzellent besetzte Komödie zu einem Thema mit schier endlosen Möglichkeiten gelungen, die ein breites Publikum finden wird und für viel Spaß im Kino sorgt.

Kinostart: 10. Januar; Regie: Matthias Schweighöfer; FSK: ab 6 Jahren; Länge: 110 Minuten; Verleih: Fox; Link: schlussmacher-derfilm.de

Kommentare anzeigen (6)

Mehr in Film

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016