Spiele

„Stille Post Extrem“ von Goliath

„Stille Post Extrem“ von Goliath

Vorsicht, dieses Familien- und Partyspiel kann süchtig machen! Wer als Kind „Stille Post“ gespielt hat, kennt sich mit ulkigen Missverständnissen und kreativen Verhörern aus. Stille Post Extrem verschärft den Klassiker, denn hier ist künstlerisches Talent gefragt – und das auf Zeit! Auch wer nicht der geborene Maler ist, hat keinen Grund zur Panik. Denn je schlechter das Bild, desto kniffliger und lustiger wird das Raten. Was am Ende dabei herauskommt: Auf jeden Fall eine Überraschung, die die Lachmuskeln strapaziert!

 

Die Idee von Stille Post Extrem ist so simpel wie genial, denn sie basiert auf Missverständnissen, Situationskomik und originellen Fehldeutungen. Zunächst erhält jeder Spieler eine Karte mit je sechs unterschiedlichen Begriffen. Ein Würfelwurf entscheidet, welches Wort auf dem eigenen Zeichenblock notiert und anschließend auf der nächsten Seite gemalt wird. So muss der eine einen Schweizer Käse zeichnen, während sich der nächste an einem Wasserskifahrer versucht. Dann geben die Spieler ihre Blöcke reihum weiter. Was hat der Vordermann da bloß gemalt? Falsch geraten, und schon mutiert der Postbote zum Briefbombenbastler! Anschließend geht der Block erneut weiter; nun muss der erratene Begriff wieder gezeichnet werden. Neben Kreativität ist aber auch Schnelligkeit gefragt – denn ist die Sanduhr abgelaufen, muss der Notizblock weitergegeben werden.

Wenn die Blöcke einmal reihum gegangen sind, kommt die Auflösung: Was wurde aus dem Ursprungswort? Verrückte und unerwartete Spielausgänge sind hier garantiert. Wem der Spaßfaktor alleine nicht reicht, der kann nach jeder Runde Punkte vergeben. Echte Wettkämpfer belohnen dabei Zeichentalent und richtiges Ratevermögen; bei einer freundschaftlichen Variante punkten dagegen Kreativität und Witz. Wer nach drei Runden die meisten Punkte hat, gewinnt.

Noch spannender wird das spiel mit diesen Tricks: Warum nicht mal mit der linken Hand malen, zwischendurch die Plätze tauschen oder sich eigene Spielkarten mit Wörtern zu unterschiedlichen Themen ausdenken?

Stille Post Extrem ist ein wahrer Allrounder. Witzig und leicht verständlich ist es das ideale Spiel für Familien und kunterbunte Gruppen. In den USA und Frankreich wurde es bereits als bestes Partyspiel ausgezeichnet. Ausgestattet mit praktischen, beschichteten Blöcken, abwischbaren Stiften, Putztüchlein, Sanduhr, Würfel und 100 doppelseitig bedruckten Spielkarten mit insgesamt 1.200 Wörtern ist alles Notwendige in der Spielbox dabei. So ist überall für Spielspaß und explosive Lachsalven gesorgt.

STILLE POST EXTREM von Goliath, das Partyspiel mit der Lizenz zum Schlapplachen für vier bis acht Spieler ab 8 Jahren, ist für ca. 30 Euro erhältlich.

 

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Pingback: Adventskalender auf Absolut Familie | Absolut Familie

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in Spiele

Playmobil setzt Mode-Trends im Spielzeugland

Thomas Meins19. Mai 2016

Virtual Reality: Der neue View-Master von Mattel (Sponsored Post)

Thomas Meins16. März 2016

Das laufende Schäfchen von Zapf Creation

Barbara Leuschner27. Februar 2016

Mit der Macht spielen: Neue Lego-Star-Wars-Sets

Thomas Meins30. Januar 2016

Spielwarenmesse Nürnberg vergibt Toy Award 2016

Thomas Meins26. Januar 2016

„Bellz!“: Magnetischer Spielspaß für die Familie

Thomas Meins27. Dezember 2015

So werden Sie zum „Dream Team“

Thomas Meins18. Dezember 2015

Zoch-Spiel „Nitro Glyxerol“: Rütteln, schütteln, siegen

Thomas Meins9. Dezember 2015

„Lift it!“: Actionspiel für Baumeister mit Köpfchen

Thomas Meins20. November 2015

Kartenspiel „Beasty Bar – New Beasts in Town“ von Zoch

Barbara Leuschner10. November 2015