Familienleben

Generationengerecht modernisieren

Generationengerecht modernisieren

Wer möchte nicht auch gern im Alter in seiner vertrauten Umgebung wohnen bleiben? Drum sollten Sie rechtzeitig Vorsorge tragen, dass das Wohnumfeld Ihrer Eltern barrierefrei gestaltet ist. Vor allem das Treppensteigen kann zu Einschränkungen führen, wenn die Bewegungsfähigkeit nachlässt. So gibt es z.B. für die Anschaffung eines Treppenlifts verschiedene Möglichkeiten der finanziellen Bezuschussung.

Früher oder später stehen viele Familien vor diesem Problem: Wer seine Eltern oder Großeltern bei altersbedingten Einschränkungen der Bewegungsfähigkeit nicht ins Altersheim abschieben möchte, muss deren Haus oder Wohnung seniorengerecht und möglichst barrierefrei umbauen.

Weil älteren Menschen vor allem das Treppensteigen häufig Probleme bereitet, empfiehlt sich zur Unterstützung die rechtzeitige Anschaffung eines Treppenlifts. Bei einer anfallenden Modernisierung sollte unbedingt Wert auf ein behindertengerechtes Bad gelegt werden. Aber auch Terrasse oder Balkon müssen ohne Stoperschwellen begehbar sind.

Ein Stück Sicherheit, das leider nicht umsonst zu haben ist. Für einen Treppenlift werden z.B. Preise aufgerufen, für die man sich einen Kleinwagen kaufen könnte. Grob geschätzt muss man mit Kosten von 4.000 bis maximal 15.000 Euro rechnen – abhängig von Lage und Größe der Treppe.

Ein Preisvergleich der verschiedenen Treppenlift-Anbieter lohnt sich in jedem Fall. Außerdem stehen die Angehörigen und Betroffenen bei den Kosten für einen Treppenlift unter Umständen nicht alleine da.

Liegt nänlich eine Pflegebedürftigkeit der Pflegestufe 1, 2 oder 3 vor, wird von der Pflegeversicherung in vielen Fällen ein Zuschuss  bis zu 2.557 Euro für die Anschaffung eines Treppenlifts genehmigt, wenn Schlafzimmer, Bad und Wohnzimmer in Haus oder Wohnung auf verschiedenen Etagen liegen. Außerdem kann die Anschaffung eines Treppenliftes auch von Mitern und Eigenheimbesitzern als „Außergewöhnliche Belastung“ steuerlich geltend gemacht werden.

Die KfW-Bankengruppe bietet Eigentümern und Mietern  im Rahmen des Programms „Altersgerecht Umbauen“ für die Anschaffung eines Treppenlifts ein Darlehen mit einem besonders günstigen Zinssatz an, wenn die Eigenmittel durch diese größere Investition überschritten werden.

Auch die öffentliche Hand hat die Vorteile des barrierefreien Wohnens sowie eines Treppenlifts erkannt und bietet verschiedene Möglichkeiten der finanziellen Bezuschussung. So gibt es derzeit in Bayern, Hamburg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein sowie in der Region Hannover und in der Stadt Mannheim regionale Förderungen in Form von Zuschüssen oder Darlehen.

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Familienleben

dog-1328585_1280

Tiere und Familien: Gesundheitstipps für das Zusammenleben

Hans Wankl6. Mai 2017
easter-eggs-2168521_1280

Ostergeschenke – kreativ und persönlich

Hans Wankl6. April 2017
vacuum-cleaner-1605068_1280

Effektives Staubsaugen – so sparen Sie Energie und Zeit

Hans Wankl29. März 2017
familienbilder

Tipps und Tricks für gelungene Familienbilder

Hans Wankl23. März 2017
house-1158139_1280

Familienförderung beim Immobilienkauf mit Kindern

Hans Wankl14. März 2017
nachwuchs_istock

Nachwuchs hat sich angekündigt – Diese Dinge sollten Sie klären, bevor das Baby da ist

Hans Wankl3. März 2017
Happy Mothers day!

Ein Danke für Mama: Tipps für schöne Geschenke

Hans Wankl22. Februar 2017
auto_familienkutsche

Familienkutsche gesucht? Was Sie beim Autokauf beachten müssen

Hans Wankl2. Februar 2017
onlinebanking

Online-Banking im Urlaub nutzen oder Auszeit vom Netz nehmen?

Hans Wankl23. Januar 2017
baby-17369_19201

Gut gewappnet für das Abenteuer Familie

Hans Wankl29. November 2016