Film

RUBY SPARKS – MEINE FABELHAFTE FREUNDIN

RUBY SPARKS – MEINE FABELHAFTE FREUNDIN

Der junge Schriftsteller Calvin wurde gleich zu Beginn seiner Karriere als das Wunderkind der Literatur gefeiert. Doch jetzt leidet er unter einer Schreibblockade und schreibt schließlich über das Mädchen seiner Träume. Zu seinem Erstaunen wird Ruby, seine Traumfrau, plötzlich real – der Beginn einer turbulenten Beziehung. Der neue Film des „Little Miss Sunshine“-Regisseurpaars Valerie Faris und Jonathan Dayton startet am 29. November in unseren Kinos.

 

Calvin (Paul Dano) war als Teenager ein literarisches Wunderkind. Seine Romane verkauften sich blendend, schon während der Highschool konnte der junge Autor mehr als nur vom Schreiben leben. Jetzt, ein paar Jahre später, wartet alle Welt auf ein neues Werk. Calvins Verleger drängt auf ein frisches Manuskript, aber dem einsiedlerischen Schriftsteller will einfach keine zündende Idee kommen.

Nachts träumt Calvin von einem Mädchen – Ruby ist auf ganz spezielle Weise einzigartig. Das rothaarige Mädchen ist sehr eigen, aber genau das gefällt Calvin an ihr. Bezaubert von der Frau seiner Träume schreibt er alles über sie auf, an das er sich erinnert und erschafft einen Charakter aus seiner Fantasie heraus. Dann geschieht das Unglaubliche: Ruby (Zoe Kazan) steht plötzlich in Calvins Haus. Calvin versteht zwar nicht, wie das alles möglich ist, verliebt sich aber sofort in den fleischgewordenen Traum.
Schon beginnt eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Während Ruby sich anfangs an Calvin festkrallt, entwickelt sie nach und nach immer mehr ihr eigenes Leben.
Calvin ist ständig hin und hergerissen zwischen der Bewunderung für seine traumhafte Freundin und der Tatsache, dass er Ruby auf den Leib schreiben kann, was er will.

Schließlich erfährt Ruby, dass sie einzig Calvins Fantasie entsprungen ist und ist verzweifelt. Calvin wird klar, dass er Ruby freigeben muss…

„Ruby Sparks“ basiert auf einer cleveren Idee: Ein Schriftsteller schreibt über seine Traumfrau und die wird wie durch Zauberhand real. Eine ziemlich interessante Vorstellung, aus der deutlich mehr hätte herausgeholt werden können. Der Film wird maßgeblich getragen vom eindrucksvollen Spiel der Hauptdarsteller Dano und Kazan, die die emotionalen Höhen und Tiefen der Geschichte glaubhaft meistern. Dano, der schon in „Little Miss Sunshine“ überzeugte, verkörpert die Rolle des verlorenen Wunderkinds perfekt.

Kinostart: 29. November; Regie: Jonathan Dayton, Valerie Faris; FSK: ab 6 Jahren; Länge: 104 Minuten; Verleih: Fox; Link: rubysparks.de


 

 

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in Film

Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
(Pictured) DORY. ©2013 Disney•Pixar. All Rights Reserved.

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016
tschick-start

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016
elliot-der-drache-17-rcm0x1920u

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016
ghostbusters-start

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016