Film

LOVE IS ALL YOU NEED

LOVE IS ALL YOU NEED

Die bittersüße, am 22. November in den Kinos startende Liebeskomödie von Susanne Bier erzählt vor faszinierender Kulisse der malerischen Amalfi-Küste voller Gefühl, Witz und Lebensmut, wie gerade in dem Augenblick, wenn alles vorbei zu sein scheint, ein Neuanfang entstehen kann.

 


Friseurin Ida (Trine Dyrholm) freut sich auf die bevorstehende Hochzeit ihrer Tochter Astrid (Molly Blixt Egelind). Denn die soll an der malerischen Amalfi-Küste von Italien stattfinden, wo der steinreiche Vater des Bräutigams ein Anwesen sein Eigen nennt. Nach überstandenem Brustkrebs ist sie dankbar für einen Tapetenwechsel im Kreise ihrer Familie.

Doch als sie vom therapieabschließenden Gespräch mit ihrer Ärztin früher als erwartet nachhause kommt, erwischt sie ihren Mann Leif (Kim Bodnia) beim Stelldichein mit Tilde (Christiane Schaumburg-Müller), einer Sekretärin in seinem Malerbetrieb. Für Ida bricht ihre sicher geglaubte Welt zusammen – Leif ist sich keiner Schuld bewusst, und verlässt Ida zudem.

So muss sie denn zum ersten Mal allein auf Reisen gehen. Und dieses Erlebnis startet schon am Flughafen mit einem Zusammenstoß im wahrsten Sinne des Wortes, als sie beim Einparken den Wagen von niemand anderem als Philip (Pierce Brosnan), dem Vater des Bräutigams, rammt. Der verschlossene Gemüsegroßhändler ist alles andere als „amused“ von der gesprächigen zukünftigen Schwiegermutter seines Sohnes, die zu allem Übel auch noch ohne Gepäck in Italien ankommt.

In dem seit dem Tod von Philips Frau stark vernachlässigten Anwesen laufen die Hochzeitsvorbereitungen auf Hochtouren. Astrid und Patrick (Sebastian Jessen) haben das Zusammenführen der zwei ganz und gar unterschiedlichen Familien akribisch geplant. Immer mehr Gäste trudeln ein, darunter auch Leif – mit seiner Freundin Tilde. Dass diese bodenlose Unverschämtheit nicht zur Eskalation führt, ist einzig und allein Idas Besonnenheit zu verdanken, die sich in der faszinierenden Kulisse von Zitronenhainen und der gar nicht mehr so abweisenden Gesellschaft von Philip sichtlich wohl fühlt.

Doch in der ausgelassenen Nacht vor der Eheschließung schlagen die Emotionen hoch. Alte Konflikte brechen auf, neue zarte Bande werden geknüpft, überraschende Bekenntnisse bahnen sich an…

Susanne Bier gehört zu den angesehensten Regisseurinnen Dänemarks. Nachdem sie 2002 mit dem Dogma-Film „Für immer und ewig“ für Furore gesorgt hatte und 2007 für „Nach der Hochzeit“ den Oscar für den besten fremdsprachigen Film nominiert worden war, erfuhr sie im letzten Jahr die Krönung ihrer bisherigen Karriere: „In einer besseren Welt„, ein berührendes Drama um Gewalt und Rache mit Mikael Persbrandt und Trine Dyrholm in den Hauptrollen, wurde 2011 mit dem Oscar und dem Golden Globe für den besten fremdsprachigen Film sowie mit dem Europäischen Filmpreis für die beste Regie ausgezeichnet.

Mit „Love is all you need“ wendet sich Susanne Bier nun erstmals seit ihrer in Dänemark zum Überraschungshit gewordenen Liebeskomödie „Der einzig Richtige“ aus dem Jahr 1999 wieder dem heiteren Fach zu. Es ist bereits die fünfte Zusammenarbeit mit Autor Anders Thomas Jensen. Der Film markiert Biers und Jensens Rückkehr zu ihren Wurzeln in der Comedy-Tradition, und doch nähern sie sich dem Genre mit der gemäßigten und tiefgründigen Herangehensweise, die zu einem Markenzeichen dieser beiden Meister des emotionalen Dramas geworden ist. Als Hauptdarsteller konnte Bier – die bereits in Amerika drehte und für „Eine neue Chance“ mit Hollywoodstars wie Halle Berry und Benicio del Toro arbeitete – Ex-James-Bond-Darsteller Pierce Brosnan („Mamma Mia!“) gewinnen. Der Weltstar bringt mit gewohnt augenzwinkernder Eleganz mehr als einen internationalen Hauch in das großartige, überwiegend dänische Ensemble und verleiht dem Film überdies einen zum südländischen Setting und zur romantischen Atmosphäre passendes „Mamma Mia!“-Flair. In seiner Rolle des Philip stellt er außerdem nicht nur erneut sein komödiantisches Talent unter Beweis, ihm gelingt auch eine der schönsten darstellerischen Leistungen seiner Laufbahn.

Die wunderbare Trine Dyrholm („In einer besseren Welt„) spielt die sanftmütige, vom Leben gebeutelte Ida, die ihr großes Glück findet, als sie darauf nicht mehr zu hoffen wagt. Dyrholm verleiht ihrer Figur eine entwaffnende Liebenswürdigkeit und Frische, mit der sie die Herzen der Zuschauer im Sturm erobert. „Love is all you need“ entstand an Drehorten in Italien und Dänemark.

Statement Susanne Bier:
„Ich wollte einen Film über verletzliche Menschen machen; über die Dinge im Leben, die wir lieber verdrängen, die uns aber, wenn sie mit Humor erzählt werden, auch erheitern können. In Ida und Philip haben wir Hauptfiguren gefunden, deren Verwundbarkeit sowohl die Schwere des Themas als auch die Leichtigkeit einer humoristischen Note transportiert. Zusammen mit einer Menge komischer Figuren haben wir sie an den romantischsten Ort versetzt, den man sich vorstellen kann. Humor und Romantik sind bei uns Mittel, die die Sorgen und Nöte der Figuren nicht abmildern, sondern sie deutlicher hervortreten lassen. Sie ermöglichen es den sich kontrastierenden Universen, sich gegenseitig zu akzentuieren. Auf diese Weise konnten wir unsere Figuren in all ihrem Glück und Unglück zeichnen, mit der Genauigkeit und der Zärtlichkeit, die sie verdienen.“

Kinostart: 22. November; Regie: Susanne Bier; FSK: ohne; Länge: 116 Minuten; Verleih: Prokino; Link: love-is-all-you-need.de

Kommentare anzeigen (3)

3 Comments

  1. Pingback: "A Long Way Down" auf DVD und Blu-ray Disc | Absolut Familie

  2. Pingback: Kinotipp und Gewinnspiel: Who am I - Kein System ist sicher | Absolut Familie

  3. Pingback: Kinotipp und Gewinnspiel: Serena | Absolut Familie

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in Film

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016