Familienleben

Spaß am Zähneputzen? Na klar!

Spaß am Zähneputzen? Na klar!

Die Zahnpasten und -bürsten von Signal Junior schmückt nun die trendige Serienheldin Mia aus „Mia and me“, um den kleinen Heldinnen des Alltags das tägliche Zähneputzen interessant zu machen. Als zusätzlichen Anreiz für die Kinder hat Signal einen Zahnputzplan entwickelt, bei dem die fleißigen Zähneputzer jede Menge tolle Gewinne erwarten.

 

 


Das Signal Junior Zahngel ist speziell für die Bedürfnisse von Kindern zwischen sechs und zwölf Jahren mit den ersten bleibenden Zähnen entwickelt worden. Mit seinem milden Geschmack ist es auch bestens für empfindliches Zahnfleisch und Kids mit Zahnspangen geeignet. So wird aus einem Putzmuffel schnell ein engagierter Zahnprofi!

Kleiner Tipp für die Eltern:
Die Identifikation mit Zahnpflegeprodukten über beliebte Figuren, bekannt aus TV und Spielwelt, hilft, die Kinder immer wieder an die Zahnpflege heranzuführen und diese fest im täglichen Ablauf zu etablieren. Qualität darf also bunt sein! Denn altersgerechte Produkte, die die Motivation beim Putzen steigern und die Zähne gleichzeitig optimal pflegen, sind für Signal der ideale Weg, das gesunde Lächeln unserer Kids zu bewahren.

Lächeln und Putzen mit „Mia and me“:
Für die Mädchen gibt die Heldin Mia aus der gleichnamigen computeranimierten Serie „Mia and me“ der Tube ihr Gesicht. Die in Deutschland entwickelte Produktion ist ein Fantasyabenteuer, in dem die zwölfjährige Mia durch ein Geschenk ihrer vermissten Eltern in die fantastische Welt „Centopia“ gerät – ein Königreich bewohnt von Einhörnern, Elfen und Drachen. Gemeinsam mit ihren Freunden muss Mia jede Menge spannender Abenteuer im Wechsel zwischen fiktiver und realer Welt bestehen …

Signal Junior Zahngel: Kariesprophylaxe leicht gemacht!
Erhältlich ist das Signal Junior Zahngel jeweils in einer Variante für Mädchen und eine für Jungen. Neben den beliebten Figuren außen auf der Verpackung punktet das Signal Junior Zahngel auch mit inneren Werten. Denn um weiterhin stolz auf den ersten bleibenden Zahn sein zu können, muss dieser auch ausreichend geschützt werden. Durch den altersgerechten und somit höheren Fluoridanteil in dem Zahngel werden die ersten bleibenden Zähne wirksam gegen Karies geschützt. Signal Junior Zahngel enthält die empfohlene Menge von 1.450 ppm Natriumfluorid und zusätzliches Kalzium. Die perfekte Prophylaxe!
Das Zahngel ist in folgenden Varianten erhältlich:
– Für Mädchen mit Mia und einem Einhorn aus „Mia and me“
– Für Jungen mit Gingka aus „Beyblade“

Signal Junior Zahnbürste
Ergänzt wird die Signal Junior Zahnpflege durch die Junior Zahnbürsten, ebenfalls bedruckt mit den Serienhelden Mia und Gingka in jeweils zwei Varianten und fröhlichen Farben. Der kleine schmale Bürstenkopf ermöglicht eine gründliche Pflege auch der schwer zugänglichen Mundbereiche und der Backenzähne. Flexible V-Borsten sorgen für eine sorgfältige Reinigung und gründliche Plaqueentfernung, auch in den Zahnzwischenräumen. Die Form des Griffs ist ergonomisch auf Kinderhände abgestimmt und durch den gummierten Griff mit spezieller Daumenmulde gut zu halten. Der praktische Saugnapf am Bürstenende hält besonders gut auf glatten Oberflächen und sorgt für extra Spaß im Bad.
Für eine optimale Reinigungswirkung sollten Zahnbürsten alle sechs bis acht Wochen gewechselt werden.
Die Zahnbürsten sind in folgenden Varianten erhältlich:
– Pink mit Mia aus „Mia and me“
– Lila mit einem Einhorn aus „Mia and me“
– Grün und hellblau mit zwei verschiedenen Motiven von Ginkga aus „Beyblade“

Zahnputzplan
Als zusätzliche Hilfestellung für Kinder und Eltern stellt Signal kostenlos einen praktischen Zahnputzplan zur Verfügung. Er ist im Handel oder über signal-zahnpflege.de erhältlich. Mit einem einfachen Punktesystem können die Eltern die Fortschritte ihrer Kinder beim Zähneputzen ganz einfach verfolgen. Außerdem haben die kleinen Zahnputzprofis damit gleichzeitig die Chance auf tolle Gewinne, denn Ziel ist es, dass die Kinder mehrere Pläne „durchputzen“ und sich so unbewusst an die regelmäßige Pflege gewöhnen.

So funktioniert‘s: Ein Plan umfasst vier Wochen. Morgens, mittags und abends wird das Zähneputzen von Mama oder Papa mit einer Punktezahl bewertet. Nach einem Monat wird die Gesamtpunktzahl errechnet und per Postkarte an Signal geschickt. Dort nimmt jedes Kind an der Verlosung von spannenden Gewinnen teil. Im nächsten Monat startet die Herausforderung neu, und wer weiß, vielleicht wird der Highscore vom letzten Mal ja sogar geknackt?

 

 

 

 

Mia and Me © 2012 Lucky Punch, Rainbow, March Entertainment

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Franz Josef Neffe

    19. November 2012 in 23:57

    Zähneputzen ist Fassadenputz.
    Als Ich-kann-Schule-Lehrer erstaunt es mich immer mehr, dass wir nur mit äusseren Maßnahmen von der entscheidenden INNEREN VERSORGUNG DER ZÄHNE ablenken und uns überhaupt nicht darum kümmern.
    Wieviel Überlebenskraft ein Zahn hat, das hängt direkt mit den Über-Lebensmitteln zusammen, die ihm durch die Blutbahn zugeführt werden oder nicht.
    Das Problem der Zähne und Zahnpflege auf Zähneputzen zu reduzieren ist grob fahrlässige Irreführung und Gefährdung der Zähne, wie sie auf dem Stand heutiger Erkenntisse durch nichts mehr zu rechtfertigen ist.
    Freundlich grüßt.
    Franz Josef Neffe

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in Familienleben

camera-1840

Die Dokumentation der Familienerlebnisse ist immer lohnenswert

Hans Wankl4. Juli 2018
rose-2335203_1280

Mit Kindern über den Tod reden: Wie ist es am leichtesten?

Hans Wankl25. Juni 2018

Spielzeug aus Holz: der Klassiker im Kinderzimmer

Hans Wankl23. Mai 2018
young-791849_1280

Arbeiten von zu Hause aus: Homeoffice, Familie und Beruf

Hans Wankl10. März 2018

Der Schultasche die nötige Aufmerksamkeit widmen

Hans Wankl28. Oktober 2017

Die Familienküche – ein Ort, an dem die Generationen zusammenkommen

Hans Wankl20. August 2017

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017

Tiere und Familien: Gesundheitstipps für das Zusammenleben

Hans Wankl6. Mai 2017