Familienleben

Wickelgelegenheiten, Kinderärzte und Spielplätze in der Umgebung mobil abrufbar

Wickelgelegenheiten, Kinderärzte und Spielplätze in der Umgebung mobil abrufbar

BabyPlaces erleichtert Alltag: Die kostenlose, interaktive App BabyPlaces zeigt alle wichtigen Informationen für Eltern ganz unkompliziert auf einen Blick: Über die Ortungsfunktion des Smartphones werden aus acht verschiedenen Hauptkategorien, wie zum Beispiel Spielplätzen, Kinderärzten oder Wickelmöglichkeiten, die nächstgelegenen Orte als Symbol auf einer Karte angezeigt. Das Beste: Jeder Nutzer kann die BabyPlaces bewerten, kommentieren und eigene Lieblingsorte hinzufügen – ein interaktiver Stadtplan für Eltern.


 
Nasskaltes Schmuddelwetter, ein quengelndes Baby und weit und breit kein Wickelplatz in Sicht. Die meisten Eltern haben sich schon einmal in dieser Situation wiedergefunden und hätten alles für den richtigen Tipp gegeben. Wo finde ich ein kinderfreundliches Restaurant, welche U-Bahn-Station ist auch mit Kinderwagen leicht zugänglich und welche Ausflugsziele lohnen sich wirklich?

Das muss auch einfacher gehen, dachte sich Tino Schulze und entwickelte im Herbst 2011 gemeinsam mit Steffen Kneist BabyPlaces. Der Geschäftsmann und Vater beschreibt seine App als „den Problemlöser für Eltern mit Babys oder Kindern“. BabyPlaces beantwortet die alltäglichen Fragen, die Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel und alle, die Kinder um sich haben, beschäftigen.
 
In insgesamt acht Hauptkategorien finden sich mittlerweile rund 20.000 empfehlenswerte BabyPlaces in ganz Deutschland und sogar einige auf Mallorca. Die einzelnen Plätze werden als Markierung auf einer Karte angezeigt, sodass sie schnell zu finden sind. Nutzer können alle Orte bewerten und kommentieren, so entsteht ein Erfahrungsnetzwerk von Eltern für Eltern. Auch bei Ausflügen und im Urlaub lassen sich durch die deutschlandweit verteilten BabyPlaces wichtige Informationen, etwa die Adresse des nächsten Kinderarztes, jederzeit abrufen.
 
Die verschiedenen Kategorien decken Informationsbedarf rund um das Thema Baby ab: Wickelgelegenheiten und Spielplätze finden sich ebenso wie Tipps zu barrierefreien U-Bahnstationen oder den nächstgelegenen Einkaufsmöglichkeiten für Windeln, Kekse und Co. Unter „Erleben + Entdecken“ lässt sich die Suche in weitere Unterkategorien aufteilen, von „Sport und Theater“, „Musik + Tanz“, „Erlebnisparks und Museen“ oder auch „Zoos + Tierparks“ ist alles dabei. Tipps zu kinderfreundlichen Cafés und Restaurants in Kombination mit Shoppingempfehlungen für Kinderkleidung, Spielzeug oder Umstandsmode machen einen Städtetrip mit Baby einfach entspannter. Die hilfreichen Kommentare und Erfahrungen der anderen Mitglieder machen sich bezahlt und runden die Funktionen der App ab.
 
Auch das eigene Lieblingscafé oder die versteckt liegende Kinderboutique können unkompliziert zu einem BabyPlace werden. Die App lebt von den Benutzern, je mehr Erfahrungen und Plätze geteilt werden, desto größer ist der Nutzen für die BabyPlaces-Gemeinschaft. Neue Orte werden mit einem Klick angelegt, die Adressinformationen werden automatisch generiert, Kontaktinformationen und Kategorie gibt der Nutzer selbst ein. Eltern profitieren so von einem stetig wachsenden Empfehlungsnetzwerk.
 
Umgesetzt wird die kostenlose Applikation von der Hamburger Kommunikationsagentur melting elements gmbh. Die App funktioniert auf allen gängigen Smartphones (zum Beispiel Apple iPhone oder Samsung Galaxy). Besonders wichtig ist den beiden Geschäftsführern, dass BabyPlaces ohne Werbung auskommt. Die Informationen sind unabhängig und basieren ausschließlich auf Elternerfahrungen.

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in Familienleben

girl-1863906_1280

Gartengestaltung für die ganze Familie

Hans Wankl15. Oktober 2018
kids-2835431_1280

Einschulung – Welche Schule ist die richtige für mein Kind?

Hans Wankl7. Oktober 2018
camera-1840

Die Dokumentation der Familienerlebnisse ist immer lohnenswert

Hans Wankl4. Juli 2018
rose-2335203_1280

Mit Kindern über den Tod reden: Wie ist es am leichtesten?

Hans Wankl25. Juni 2018

Spielzeug aus Holz: der Klassiker im Kinderzimmer

Hans Wankl23. Mai 2018
young-791849_1280

Arbeiten von zu Hause aus: Homeoffice, Familie und Beruf

Hans Wankl10. März 2018

Der Schultasche die nötige Aufmerksamkeit widmen

Hans Wankl28. Oktober 2017

Die Familienküche – ein Ort, an dem die Generationen zusammenkommen

Hans Wankl20. August 2017

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017