MedienFamilie

„Was weg is, is weg“ auf DVD und Blu-ray

„Was weg is, is weg“ auf DVD und Blu-ray

Allen, die auch nach dem Oktoberfest von der bayerischen Lebensart nicht genug bekommen, sei die Komödie „Was weg is, is weg“ ans Herz gelegt, die am 19. Oktober bei Senator Home Entertainment auf DVD und Blu-ray erscheint. Mit Maximilian und Florian Brückner in den Hauptrollen versucht sich Regisseur und Drehbuchautor Christian Lerch an einer Mischung aus Feldweg-Roadmovie, Hochspannungs-Komödie und zartbitterem Familienspaß, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

 

Inhalt:
„Jede Familie ist eigen“ – und selbst die beste Familie braucht manchmal ein paar Umwege, um wieder zu sich zu finden. Alles beginnt 1968, als auf einem bayrischen Hof das heile Leben der drei kleinen Brüder Paul, Lukas und Hansi von einem plötzlichen Stromschlag auseinander gerissen wird.                                                                            

20 Jahre später, mitten in Bayern, mitten in den 80ern, ist Lukas (Florian Brückner) dabei, alles hinter sich zu lassen und auf einem Greenpeace-Schiff anzuheuern, Hansi (Maximilian Brückner) schlägt sich als windiger Versicherungsvertreter durchs Leben und der übergewichtige Paul (Mathias Kellner) träumt fern von allem wie ein großes Baby in seiner eigenen Welt.                

Da braucht es tatsächlich einen obskuren Versicherungsbetrug von Metzger Much (Jürgen Tonkel) und seiner Frau Gini (Nina Proll), einen kleinen Unfall mit einer Säge, Verfolgungsjagden auf dörflichen Landstraßen und mindestens einen weiteren Stromschlag, um diese drei verlorenen Söhne wieder zueinander, zurück zu ihren Eltern (Johanna Bittenbinder und Heinz-Josef Braun) und ihren Lieblingsonkel endlich in den ersehnten Himmel zu bringen.

Zwischen Vokuhila und Kruzifix, BMW und Greenpeace, Prophezeiung und Prozession, Umweltschutz und Tschernobyl, Lotto- und Aberglauben holt „Was weg is, is weg“ mit knochentrockenem Witz die drei Brüder nach Hause und findet auf dem Weg sogar noch Zeit für ein bisschen Romantik.

„Wer früher stirbt, ist länger tot“-Autor Christian Lerch gelingt in seinem Regiedebüt die einzigartige Mischung aus urbayrisch und universell – ein Feldweg-Roadmovie, eine Hochspannungs-Komödie und ein zartbitterer Familienspaß.

WAS WEG IS, IS WEG erscheint am 19. Oktober 2012 bei Senator Home Entertainment auf DVD und Blu-ray; Laufzeit ca. 88 Min.; Sprache: Deutsch; FSK: ab 12 Jahren freigegeben.

 

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in MedienFamilie

pixabay-1894735_1280

Unterhaltung mit Lerneffekt – warum Hörbücher die richtige Beschäftigung für Kinder sind

Hans Wankl16. Dezember 2017
girl-1328418_1280

Digital Natives – Förderung der Medienkompetenz von Kindern

Hans Wankl25. Oktober 2017
mario-1557240_1280

Nintendo Switch: Innovatives Familienspielsystem – jedoch bisher ohne Streaming-Apps

Hans Wankl28. August 2017
wordpress

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017
Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
obk_compo_start

TV-Tipp: „Ritter hoch 3“ bei Boomerang

Thomas Meins12. Dezember 2016