MedienFamilie

BBC iPlayer App

BBC iPlayer App

Sein Englisch aufpolieren mit Hilfe von John Cleese und Graham Norton, oder generell etwas für die Bildung tun mit den vielfach preisgekrönten Dokumentationen und Wissenssendungen der BBC – all das und mehr ermöglicht jetzt die weltweite BBC iPlayer App für iPad, iPhone und iPod touch. Mit ihr öffnet BBC Worldwide, der kommerzielle Zweig des öffentlich-rechtlichen Senders, Zuschauern in ganz Europa einen breiten Zugang zu klassischen und aktuellen Produktionen der BBC, wann und wo immer sie möchten.

 


Ob es um Technik oder Inhalte geht – in Sachen Fernsehen hat die BBC schon immer Pionierarbeit geleistet. Im vergangenen Jahr hat BBC Worldwide, der kommerzielle Zweig des öffentlichrechtlichen Senders, Zuschauern in ganz Europa erstmals die Möglichkeit gegeben, klassische und aktuelle Produktionen der BBC zu verfolgen, wann und wo immer sie wollen: mit Hilfe der weltweiten BBC iPlayer App auf dem iPad. Seit ihrem Start im Sommer wurde das Angebot auf weitere mobile Endgeräte ausgedehnt. Alle iPad-, iPhone- und iPod touch-Modelle, die das Betriebssystem iOS 4.3 oder eine aktuellere Version davon unterstützen, bieten ihren Nutzern jetzt Zugang zu einer riesigen Palette an preisgekrönten BBC-Produktionen – von britischen Klassikern wie Only Fools & Horses bis zu aktuellen Hits wie Spooks und Dr. Who. Zu diesen Geräten gehören das iPhone 3GS, das iPhone 4, das iPhone 4S, der iPod touch in vierter Generation und deren Weiterentwicklungen.

Das Digitalfernsehen steht den BBC-Freunden in Deutschland und 15 weiteren Ländern on demand zur Verfügung – für nur 6,99 Euro im Monat oder 64,99 Euro im Jahr. Wer den Service vorab einmal testen möchte, kann sich die App auch gratis downloaden und sorgfältig ausgewählte, kostenlose Inhalte durchstöbern, die wöchentlich ergänzt und aktualisiert werden.

Der weltweite BBC iPlayer lässt sich im App Store für iOS-Geräte herunterladen. Intuitiv verständlich und leicht zu handhaben ermöglicht die App, BBC-Sendungen nicht nur zu streamen, sondern auch komplett herunterzuladen. So können die Nutzer ihre Lieblingsprogramme auch offline verfolgen, wenn sie einmal keinen Wi-Fi-Zugang haben. Zudem glänzt die App mit einer stylischen Benutzeroberfläche und ermöglicht es jedem, seine ganz persönliche Sammlung von BBCProduktionen anzulegen.

Zu diesem Zweck haben die Nutzer eine breitgefächerte Auswahl an fesselnden, englischsprachigen Sendungen aus acht verschiedenen Programmsparten: Nachrichten & Dokumentationen, Unterhaltung, Fernsehfilme, Comedy, Wissenschaft & Natur, Familie & Kinder, Musik & Kultur sowie Lifestyle. Comedy-Klassiker wie „Fawlty Towers“ sind ebenso darunter wie die witzige Talkrunde „The Graham Norton Show“ oder die berühmte Soap „EastEnders“. Und wöchentlich kommen viele Stunden neuer Programminhalte aus dem riesigen BBC-Archiv hinzu. Mit dem weltweiten BBC iPlayer sitzen Deutschlands TV-Fans auch bei den besten britischen Fernsehsendungen in der ersten Reihe.

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in MedienFamilie

pixabay-1894735_1280

Unterhaltung mit Lerneffekt – warum Hörbücher die richtige Beschäftigung für Kinder sind

Hans Wankl16. Dezember 2017
girl-1328418_1280

Digital Natives – Förderung der Medienkompetenz von Kindern

Hans Wankl25. Oktober 2017
mario-1557240_1280

Nintendo Switch: Innovatives Familienspielsystem – jedoch bisher ohne Streaming-Apps

Hans Wankl28. August 2017
wordpress

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017
Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
obk_compo_start

TV-Tipp: „Ritter hoch 3“ bei Boomerang

Thomas Meins12. Dezember 2016