Buch

Kinderbuch „Julie und Anne suchen die Regenhexe“

Kinderbuch „Julie und Anne suchen die Regenhexe“

Ein buntes Kinderbuch gegen langweilige Schlechtwettertage – das ist „Julie und Anne suchen die Regenhexe“ von Gabi Dors-Mager. Das illustrierte Buch erzählt von zwei Mädchen, die aus purer Langweile ein aufregendes Abenteuer erleben und dabei wieder die Sonne hervorzaubern.

 

Wenn sich die Sonne hinter Wolken versteckt und der Regen ans Fenster prasselt, schieben Kinder schon mal Langeweile. Draußen spielen geht nicht und drinnen ist alles so öde. Die Autorin und Grafikerin Gabi Dors-Mager hat  ein Kinderbuch für Regentage und Stubenhocker geschrieben. Die kleinen Heldinnen ihrer selbst illustrierten Geschichte zeigen, wie man mit etwas Fantasie auch den trüben Tagen etwas Glanz abgewinnen kann.

Die Schwestern Julie und Anne sind ganz schön genervt. Seit Wochen regnet es, draußen können die beiden schon lange nicht mehr spielen. Und was soll man im Kinderzimmer schon Tolles machen? Die beiden Mädels greifen zu ihren Malstiften, erfinden eine kunterbunte Fantasiewelt und träumen davon, die Sonne wieder hervorzulocken.

Auf dem Rücken zweier Pferde entkommen Julie und Anne dem Regenwetter und machen sich auf die Suche nach der Regenhexe. Sie hat die Sonne gestohlen, um sie für sich allein zu haben. Vor dem Haus der Hexe finden sie einen gefangenen Frosch, der behauptet, der Zauberer Osolemio zu sein und die gestohlene Sonne wieder dahin zu bringen, wo sie hingehört. Aber können die Kinder dem grünen Wicht trauen und mit seiner Hilfe wirklich die Hexe austricksen?

Inspiriert von ihren eigenen Kindern erzählt Gabi Dors-Mager davon, wie Langeweile die Kreativität fördert. Sieben Tage Regenwetter? Nicht so schlimm, man muss sich nur zu helfen wissen! Mit einer märchenhaften Geschichte und in kindlich-verspielten Bildern macht die Autorin Lust auf gemütliche Stunden im warmen Kinderzimmer, ganz gleich, ob es draußen stürmt oder schneit oder junge Hunde regnet.

Das Buch eignet sich prima zum Vorlesen, wenn den lieben Kleinen vor Langweile die Decke auf den Kopf fällt. Oder zum Selbstlesen, denn auch Leseanfänger dürften mit den kurzen Sätzen und der überschaubaren Geschichte, die bekannte Märchenmotive aufnimmt, keine Schwierigkeiten haben. Die teils großformatigen Illustrationen verleiten zum Durchblättern und Anschauen – und vielleicht auch den einen oder anderen jungen Leser zum Nachmachen. Einfach ein Pferd malen, aufsitzen und auf geht’s in die Welt der Fantasie …

Gabi Dors-Mager: „Julie und Anne suchen die Regenhexe“, gebundene Ausgabe, 32 Seiten, Verlag: editionhoch3, für Kinder ab 3 Jahren, , 16,80 Euro, ISBN: 3943777014

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Buch

Das Blog zum Thema Familie – Familienurlaub, Freizeit, Entertainment, Familienleben, Familienpolitik…

Mehr in Buch

pixabay-1894735_1280

Unterhaltung mit Lerneffekt – warum Hörbücher die richtige Beschäftigung für Kinder sind

Hans Wankl16. Dezember 2017

Steven Gätjen gibt sein Kinderbuch-Debüt

Barbara Leuschner11. April 2016

SuperBuch bringt Kinderbücher in die multimediale Welt

Barbara Leuschner8. März 2016

Wir stellen vor: „Dicke Katze and friends”

Barbara Leuschner4. November 2015

Feenfans aufgepasst: „Winx Club und ich“ bei framily.de

Barbara Leuschner2. November 2015

Kinderbuch-Apps fördern das Vorlesen in Familien!

Anja Himmelsbach21. Oktober 2015

Neue LeYo!-Bücher aus dem Carlsen Verlag: Jetzt wird’s gruselig!

Thomas Meins11. Oktober 2015

Die „Dino Wheelies“ sind wieder auf Tour

Barbara Leuschner21. September 2015

LeYo! – Buchstaben und Sprachen ganz spielerisch lernen

Anja Himmelsbach4. September 2015

Hörspiele von den LEGO Friends

Barbara Leuschner22. August 2015