Familienleben

Stress, lass nach! Eltern jammern über schulischen Leistungsdruck

Stress, lass nach! Eltern jammern über schulischen Leistungsdruck

Schule sorgt für Stress – offenbar nicht nur bei den Schülern, sondern auch bei den Eltern. Deutschlands Familien leiden scheinbar sehr unter dem schulischen Erfolgsdruck, wie eine Studie herausgefunden haben will.

Eine aktuelle Forsa-Umfrage unter 1000 Eltern zwischen 25 und 59 mit Kindern unter 18 Jahren legt nahe, dass deutsche Mütter und Väter vor Sorge um die schulische Karriere ihres Nachwuchses fast verzweifeln. 63 Prozent der befragten Eltern fühlen sich im Familienalltag unter Druck gesetzt – jeder Dritte sogar sehr häufig oder häufig. Als Stressfaktoren identifizieren die Erziehungsberechtigten vor allem den angeblichen Leistungsdruck in Schule und Gesellschaft – der im Übrigen häufig gerade von ehrgeizigen Eltern befeuert wird.

42 Prozent der befragten Eltern fühlen sich laut Studie von dem Wunsch unter Druck gesetzt, ihren Kindern die beste Ausbildung zu ermöglichen. 49 Prozent empfinden außerdem den Spagat zwischen Familie und Beruf als belastend oder setzen sich selbst unter Stress.

Dabei sind gute Eltern immer auch entspannte Eltern – eine Erkenntnis, zu der es diese Umfrage nicht gebraucht hätte. 63 Prozent der Eltern würden Nachhilfe und ähnliche Maßnahmen einsetzen, um die Noten ihrer Kinder aufzupeppen, und gar 75 Prozent setzen sich ofenbar regelmäßig gemeinsam mit ihren Kindern an den Küchentisch, um die Hausaufgaben zu überwachen – oder sie gar womöglich selbst zu machen.

Klar, dass da neben Beruf und Hauhalt schnell das Gefühl aufkommt, gestresst zu sein. Muss aber nicht sein, denn gute Eltern sind nicht nur entspannte, sondern auch faule Eltern. Und die lassen ihre Kinder machen. Gute Noten, schlechte Noten – das sind Erfahrungen, die man als Schüler schon selber machen muss.

Die Studie entstand übrigens im Auftrag eines Online-Lernportals, das 10 000 Übungen und Tests für die 1. bis 7. Klasse anbietet – ab 9,99 Euro monatlich im Abo. Ein Schelm, wer bei dieser Umfrage an Umsatz denkt.

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Franz Josef Neffe

    22. September 2012 in 23:04

    In der Schule wird UNTERrichtet: da müssen die unten üben, sich nach denen oben zu richten. Die Lehrer stehen als Vertreter der Staatsgewalt oben und Kinder incl. Eltern als Objekte der „Beschulung“ unten. Natürlich meinen´s meistens alle gut, aber davon wird diese destruktive Vorgabe auch nicht intelligenter. Schule funktioniert praktisch nur bei denen, die es ohne Schule können. Wenn wir ganz genau hinschauen, ist es gut zu sehen.
    In der Schule machen sie DRUCK, wenn sie erZIEHen. Das ist wie eine Verwechselung von Gas- und Bremspedal, wenn man den Unterschied von Ziehen und Drücken nicht wahrhaben will. Da braucht man sich nicht zu wundern, wenn als Ergebnis zuverlässig die Probleme größer und größer werden.
    In der neuen Ich-kann-Schule gilt das SOG-Prinzip.
    Das lässt man sich etwas einfallen, was ZIEHT. Dann ist ErZIEHung nicht mehr ErDRÜCKung sondern tatsächlich ErZIEHung und die Probleme werden präzise lösbar.
    Lehrer, Eltern, ja sogar kleine Kinder können die Probleme lösen, wenn sie darauf achten, was sie tun, können sie die Probleme lösen und Schule zu einer bereichernden Erfahrung machen. Ich habe es – auch in schwierigen Fällen – ausprobiert. Jammern stärkt nur den Jammer, sich stärken stärkt die Stärke. Man kann es lernen. Guten Erfolg!
    Franz Josef Neffe

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Familienleben

Das Blog zum Thema Familie – Familienurlaub, Freizeit, Entertainment, Familienleben, Familienpolitik…

Mehr in Familienleben

camera-1840

Die Dokumentation der Familienerlebnisse ist immer lohnenswert

Hans Wankl4. Juli 2018
rose-2335203_1280

Mit Kindern über den Tod reden: Wie ist es am leichtesten?

Hans Wankl25. Juni 2018

Spielzeug aus Holz: der Klassiker im Kinderzimmer

Hans Wankl23. Mai 2018
young-791849_1280

Arbeiten von zu Hause aus: Homeoffice, Familie und Beruf

Hans Wankl10. März 2018

Der Schultasche die nötige Aufmerksamkeit widmen

Hans Wankl28. Oktober 2017

Die Familienküche – ein Ort, an dem die Generationen zusammenkommen

Hans Wankl20. August 2017

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017

Tiere und Familien: Gesundheitstipps für das Zusammenleben

Hans Wankl6. Mai 2017