Schule

Studie: Preissprung bei Schulmaterialien

Studie: Preissprung bei Schulmaterialien

Schulkinder können Eltern teuer zu stehen kommen: Klassenreisen, Klassenkasse, Schulbücher – für vieles müssen Eltern in die Tasche greifen. Schon für die Grundausstattung eines Schulkindes, also Stifte, Hefte und Co., werden schnell mal 100 bis 200 Euro fällig.

Deutsche Eltern zahlen in diesem Jahr einen besonders hohen Preis für die Grundausstattung ihrer Kinder: Stifte, Hefte und Schulranzen sind 2012 um 20 Prozent teurer geworden. Dies ergab eine Analyse der Shopping-Suchmaschine Twenga, die insgesamt 169 299 Angebote in Deutschland, Frankreich und Großbritannien verglichen hat. Das allgemeine Inflationsniveau liegt dagegen in Deutschland zurzeit bei unter 2 Prozent.

Bereits zum fünften Jahr in Folge hat die Shopping-Suchmaschine Twenga zum Schuljahresbeginn einen Warenkorb mit 16 Basis-Produkten zusammengestellt und deren Preisentwicklung analysiert. Wie bereits in den Vorjahren, hat Twenga auch 2012 wieder eine Erhöhung der Preise für Schulmaterialien in Deutschland festgestellt. Zum Warenkorb zählen kleinteilige Standards wie Kugelschreiber, Lineal, Füller und Radiergummi, aber auch größere und langlebigere Anschaffungen wie Taschenrechner und Schulranzen.

Deutsche Eltern müssen nun laut Twenga 193 Euro für einen Warenkorb aus dem mittleren Preissegment ausgeben, im letzten Jahr waren es noch 175 Euro. Eine günstigere Alternative ist der Warenkorb zum Spar-Preis, der die Angebote aus dem unteren Preisniveau erfasst. Dieser war in den letzten Jahren stabil geblieben, doch auch hier sind 2012 die Kosten von 80 Euro auf 101 Euro gestiegen, was einer Erhöhung von immerhin 20 Prozent entspricht.

Im europäischen Vergleich zeigt sich, dass Deutschland in diesem Jahr weiterhin im Mittelfeld liegt und ähnliche Preise wie im Nachbarland Frankreich aufweist: Hier liegt der Spar-Preis ebenfalls bei 101 Euro, der Standard-Preis bei 188 Euro. Am teuersten sind die Schulmaterialien auch in diesem Jahr wieder in Großbritannien. Für einen Warenkorb zum Standard-Preis müssen britische Eltern sogar 261 Euro ausgeben, die Billigvariante kostet noch 123 Euro.

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schule

Das Blog zum Thema Familie – Familienurlaub, Freizeit, Entertainment, Familienleben, Familienpolitik…

Mehr in Schule

little kid boy with school satchel, first day to school

Der Schultasche die nötige Aufmerksamkeit widmen

Hans Wankl28. Oktober 2017
london-530055_1280

Gap Year: In diese Lücke passt eine Sprachreise

Thomas Meins14. Mai 2016
Auslandsaufenthalt

Auslandsaufenthalt für Schüler

Barbara Leuschner11. März 2016
Back to School

Gewinnspiel: Back To School und Safe „Home“

Barbara Leuschner17. August 2015
Stricken macht Schule

Wollhersteller Schachenmayr unterstützt 100 Grundschulen bundesweit

Barbara Leuschner24. April 2015
PiccoLog_Dickerhoff

Software zur Sprachstandserfassung in Kindergärten und Vorschulen

Halit Tas25. Februar 2015
scoyo-kinderumfrage-2015-infografik-zeugnisse

Zeugnisse stressen Eltern mehr als Kinder

Barbara Leuschner30. Januar 2015
casio_1

Elektronisches Wörterbuch für die Schule: Das EX-word EW-G200 von Casio im Test

Cinja Leuschner22. Oktober 2014
VTech_Storio 3S

VTech-Umfrage: Eltern fördern ihre Kinder gern selbst

Barbara Leuschner4. Oktober 2014
Englisch lernen

Spielend Englisch lernen mit Biff, Chip und Kipper

Barbara Leuschner17. September 2014