Familienleben

Ein Tag im Zoo: So wird der Ausflug zum tierischen Vergnügen für die ganze Familie

Ein Tag im Zoo: So wird der Ausflug zum tierischen Vergnügen für die ganze Familie

Lust auf Zoo? Wer seinen Kindern diese Frage stellt, kennt die Antwort. Ein Tag inmitten exotischer Tiere ist vor allem für kleine Besucher eine aufregende Entdeckungsreise mit jeder Menge Spaß. Wie der gemeinsame Ausflug ein voller Erfolg für die ganze Familie wird, darüber sprach das LEGO DUPLO Team mit Diplombiologin Petra Schwinn, Sprecherin des Krefelder Zoos.


Ein Zoobesuch ist für Kinder und Erwachsene ein lehrreiches Abenteuer. Während die kleinen Tierfreunde staunend zu Elefant, Nilpferd oder Giraffe aufblicken, stehen die Großen oft vor ganz anderen Problemen: Die Wunschtierliste der Kinder ist zu lang, der Duft aus der Imbissbude zu verführerisch, und die heiß ersehnten Bären entziehen sich in ihrer Höhle den neugierigen Blicken. Die Bärenfans sind enttäuscht, und schon ist Stress vorprogrammiert. Soweit muss es nicht kommen, weiß Petra Schwinn – wenn Eltern die richtigen Tricks kennen, wie gute Laune und Gelassenheit im Zoo die Oberhand behalten.

Die virtuelle Tourplanung: Zoo-Homepage weckt die Vorfreude
Vor dem Besuch bei Puma, Panda und Pinguin ist es hilfreich, die grobe Marschroute zu planen, damit niemandem unterwegs bei zu langen Wegen die Puste ausgeht. Ein Klick auf die Zoo-Homepage und den virtuellen Plan hilft Eltern bei der Vorbereitung. Ältere Kinder können beim Surfen auf den Internetseiten mitbestimmen, welche Tiere sie sehen wollen. Petra Schwinn: „Außerdem lohnt es sich zu schauen, ob es interessante Angebote wie Fütterungen oder Informationsveranstaltungen gibt, auf die man den Tag abstimmen kann.“

Das Programm: Highlights auswählen und Streichelzoo ansteuern
Von den Elefanten zu den Giraffen zu den Krokodilen zu den Vögeln zu den – halt! Ein Zoobesuch ist kein Marathon.
Tipp: Alle nennen vorher ein oder zwei Tiere, die sie unbedingt sehen wollen. Wer mit Kindern unter drei Jahren unterwegs ist, sollte auf eine Streichelzoo-Stippvisite bei Schaf, Kaninchen oder Ziege nicht verzichten. „Kinder erfahren im Zoo sehr viel über die Sensorik, wollen Dinge im wahrsten Sinne des Wortes begreifen“, sagt Petra Schwinn. Im Streichelzoo können sie eine erste Bindung zu einem Tier aufbauen und lernen, andere Lebewesen mit Respekt zu behandeln. Die Visite sollten Eltern am besten ans Ende des Besuches legen, da es den Kleinen oft schwer fällt, sich von ihren neuen tierischen Freunden loszueisen.

Das A und O im Zoo: Erwartungen herunterschrauben und offen sein
Trotz aller Planung ist es wichtig, vor dem Besuch Erwartungen herunterzuschrauben, erklärt die Zooexpertin. „Zum Beispiel nimmt man sich vor, den Jaguar zu beobachten. Aber an diesem Tag schläft er nur. Die Enttäuschung kann dann groß sein.“ Aber keine Sorge: Ein neu angekommener Seelöwe, ein frisch geschlüpfter Flamingo oder ein staksiges Giraffenbaby bringen schnell auf andere Gedanken. Denn im Zoo ist immer etwas los. „Am besten geben Eltern nicht zu sehr den Zeittakt vor, sondern schauen, wofür sich die Kinder interessieren“, rät Petra Schwinn.

Zwischenstopps: Pausen sorgen für Entspannung zwischendurch
Als Faustregel gilt: Ein Zoobesuch mit Kindern sollte mindestens zwei und nicht länger als vier Stunden dauern. Beim perfekten Zootag wechseln sich Tierbesuche mit Imbiss-Pausen und dem Toben auf dem Spielplatz ab. Für diese Pausen sollten Eltern genügend Zeit einplanen. Petra Schwinn: „Wenn man erholt und entspannt ist, ist man viel aufnahmefähiger für die vielen Informationen und Eindrücke, die ein Zoo vermittelt.“

Nachspielzeit: Löwengebrüll und Giraffenpflege im Kinderzimmer
Auch der schönste Zootag geht zu Ende. Jetzt können sich alle gemeinsam zuhause mit Bilderbüchern oder Bausteinen an die Tiere erinnern, die sie kennengelernt haben. Spieleforscher haben herausgefunden: Kinder begreifen Dinge viel besser, wenn sie im Kinderzimmer nachspielen was sie erlebt haben. Das rät auch Petra Schwinn. Geeignet ist zum Beispiel der LEGO DUPLO Große Stadtzoo (Art.Nr.: 6157, ca. 100 Euro): Robben ergattern einen Fisch, Löwen brüllen um die Wette, oder die Tierpflegerin kümmert sich um das Tigerbaby. So wird jeder Tag zum Zooabenteuer.

Mehr Informationen zu den neuen LEGO DUPLO Produkten finden Sie auch hier

Foto 1: ©Zoo Krefeld

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Familienleben

Mehr in Familienleben

holzspielzeug

Spielzeug aus Holz: der Klassiker im Kinderzimmer

Hans Wankl23. Mai 2018
young-791849_1280

Arbeiten von zu Hause aus: Homeoffice, Familie und Beruf

Hans Wankl10. März 2018
little kid boy with school satchel, first day to school

Der Schultasche die nötige Aufmerksamkeit widmen

Hans Wankl28. Oktober 2017
house-2565105_1280

Die Familienküche – ein Ort, an dem die Generationen zusammenkommen

Hans Wankl20. August 2017
Sweet little girl

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017
festival-2456145_1280

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017
wordpress

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017
dog-1328585_1280

Tiere und Familien: Gesundheitstipps für das Zusammenleben

Hans Wankl6. Mai 2017
easter-eggs-2168521_1280

Ostergeschenke – kreativ und persönlich

Hans Wankl6. April 2017
vacuum-cleaner-1605068_1280

Effektives Staubsaugen – so sparen Sie Energie und Zeit

Hans Wankl29. März 2017