Film

FAST VERHEIRATET

FAST VERHEIRATET

Verliebt, verlobt, verschoben: Tom macht seiner Liebsten Violet einen Antrag – aber bevor die Hochzeitsglocken läuten, geht fast alles schief, was schiefgehen kann. Charmante Komödie mit Jason Segel und Emily Blunt (Kinostart: 12. Juli).

Diese Komödie hat das Zeug, der Hit des Kinosommers zu werden. Zumindest bei einem Publikum, das gepflegter Unterhaltung mit Gefühl und Verstand den Vorzug vor animierten Viechern oder stahlharten Actionhelden gibt. „Fast verheiratet“ ist super-romantisch, und dennoch mehr als ein Film für nah am Wasser gebaute Frauen – wer sich als Kerl ins Kino mitschleifen lässt, dürfte die zwei Stunden nicht bereuen. Denn mit Jason Segel („Die Muppets„) spielt ein grundsympathischer Typ die männliche Hauptrolle, den man sofort ins Herz schließt.

Genau ein Jahr nachdem sie sich bei einer Silvesterparty kennengelernt haben, überrascht Tom (Jason Segel) seine Freundin Violet (Emily Blunt) mit einem Heiratsantrag. Schon der Antrag verläuft ganz anders als geplant – und das gilt erst recht für die geplante Hochzeit. Denn bevor die beiden zum Altar schreiten können, macht ihnen das (Berufs-)Leben einen Strich durch die Rechnung.

Denn Verhaltensforscherin Violet bekommt statt des Traumjobs in San Francisco nur eine Stelle an einer Provinz-Uni in Michigan. Die Hochzeit wird verschoben, Tom knickt seine Karriere als Koch, begleitet seine Verlobte und verdingt sich als Brötchenschmierer in einem Sandwich-Laden.

Der Hochzeitstermin rückt in immer weitere Ferne. Während Violet zusammen mit ihrem Doktorvater Winton (Rhys Ifans) an ihrer Forscherlaufbahn arbeitet, mutiert Tom in der Provinz zu einem „durchgeknallten und weichgekochten“ Waldschrat. Toms bester Freund Alex (Chris Pratt), der kurzentschlossen Violets Schwester Suzie heiratet, ist entsetzt.

„Fast verheiratet“ hebt sich höchst amüsant von der Masse ähnlicher Komödien ab, die sich um das Heiraten drehen. Drei dicke Pluspunkte sind dafür in erster Linie verantwortlich. Die Chemie zwischen dem stinknormalen und etwas trotteligen Jason Segel und der entzückenden Emily Blunt stimmt. Diesem Paar wünscht man Glück – auch wenn man schnell ahnt, dass es mit Hochzeit und trauter Zweisamkeit erstmal nichts wird. Der Film nimmt sich Zeit, seine beiden Hauptfiguren zu entwickeln – was sie nur umso überzeugender macht. Umwerfend, wie sich der ambitionierte Koch Tom in einen Softie im Strickpullover verwandelt.

Und drittens: Der Film ist bis in die letzte Nebenrolle mit urkomischen Figuren bevölkert. Und die sorgen bei jeder Gelegenheit für Pfeffer – sei es bei einer derben Küchen-Sexszene oder im Verlaufe einer verunglückten Tischrede.

Von wegen fast verheiratet: Schlussendlich geht es hier mehr um die Frage, wie und ob Mann und Frau überhaupt zueinander finden können. Ob mit oder ohne Trauring.

Fazit: eine charmante Komödie mit Figuren aus Fleisch und Blut und einer hervorragenden Besetzung von den Produzenten von „Brautalarm„.

Kinostart: 12. Juli; Regie: Nicholas Stoller; FSK: ab 12; Länge: 124 Minuten; Verleih: Universal Pictures, Link: http://movies.universal-pictures-international-germany.de

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Film

Das Blog zum Thema Familie – Familienurlaub, Freizeit, Entertainment, Familienleben, Familienpolitik…

Mehr in Film

Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
(Pictured) DORY. ©2013 Disney•Pixar. All Rights Reserved.

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016
tschick-start

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016
elliot-der-drache-17-rcm0x1920u

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016
ghostbusters-start

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016