Tag der offenen Stalltür: Von Streichelzoo bis Pferdefußball

//
3 Flares Filament.io 3 Flares ×

Am 6. Mai findet zum dritten Mal der bundesweite “Tag der offenen Stalltür”, eine gemeinsame Initiative der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und der Landespferdesportverbände, statt. Unter dem Motto “Komm zum Pferd 2012″ zeigen über 700 Reit-, Fahr- und Voltigiervereine sowie -betriebe in ganz Deutschland Besuchern die Welt des Pferdesports. Jeder, der einmal Stallluft schnuppern und die vielfältigen Angebote kennenlernen möchte, ist herzlich willkommen.

Wer einmal auf einem Pferd saß, kommt davon häufig sein Leben lang nicht mehr los. Das Hobby mit Suchtfaktor begeistert bereits heute 1,5 Millionen Menschen in Deutschland – durch den “Tag der offenen Stalltür” könnten noch einige hinzukommen. Denn die teilnehmenden Vereine und Betriebe bieten den Besuchern ein vielfältiges Programm, das bei jeder Einrichtung unterschiedlich ausfällt:
Das Angebot reicht von Kutschfahrten über Pferdefußball bis hin zum Quadrillen- und Ringreiten. Ludger Beerbaum, bekanntester deutscher Springreiter, unterstützt die Aktion: “Der Tag der offenen Stalltür ist eine tolle Sache. Wer die Chance hat, einmal persönlich Kontakt zu Pferden zu bekommen, erlebt die Faszination, die im Pferdesport steckt.”

Pferdeschauen und Führmaschinen
Im Vordergrund stehen meist auch die Pferde selbst: So präsentieren die Vereine verschiedene Rassen, darunter auch Jungpferde und Fohlen. Interessenten können hier mit fachkundiger Unterstützung einen näheren Blick auf ihr mögliches künftiges Schulpferd werfen. Zudem erklären Vereinsvertreter und Betriebsleiter den Besuchern Führmaschinen, die die Pferde bewegen und trainieren, geben Einblicke in die tägliche Arbeit auf einem Pferdehof und in Pferdesportanlagen. Und: Der Besucher darf gern Appetit mitbringen. Viele Vereine und Betriebe bieten Kleinigkeiten zu essen und zu trinken an.

Die Erfolgsgeschichte geht weiter
Die Erfahrung zeigt: Selbst wer sich bislang noch nicht für Pferde begeistert, lässt sich bei einem Besuch häufig schnell anstecken. Nach dem letzten “Tag der offenen Stalltür” entdeckten viele ihre Begeisterung für den Pferdesport. Bei den beiden Veranstaltungen seit 2009 kamen rund 400.000 Besucher in Deutschlands Pferdeställe. Interessenten finden hier eine Liste der teilnehmenden Vereine und Betriebe, sortiert nach Postleitzahlen. Das genaue Programm kann direkt bei den Teilnehmern erfragt werden. Die Öffnungszeiten sind je nach Einrichtung unterschiedlich, variieren aber meist zwischen 11.00 und 16.00 Uhr.

Über die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN)
Die Deutsche Reiterliche Vereinigung – nach ihrer internationalen Bezeichnung Fédération Equestre Nationale kurz FN genannt – ist der Dachverband aller Reiter, Fahrer, Voltigierer und Züchter in Deutschland. Mit über 7.700 Vereinen und rund 728.000 Mitgliedern ist die FN der achtgrößte deutsche Sportverband. Zudem sind der FN 3.900 Pferdebetriebe angeschlossen. Neben dem Sport ist der zweite große Bereich, der die Deutsche Reiterliche Vereinigung bildet, die Pferdezucht. 25 Pferde- und Ponyzuchtverbände sind im FN-Bereich Zucht zusammengeschlossen. Die Persönlichen Mitglieder (PM) mit rund 55.000 Mitgliedern bilden die dritte FN-Säule. Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung ist Breido Graf zu Rantzau. Hauptamtlich führt Generalsekretär Soenke Lauterbach (Warendorf) die Geschäfte.

3 Flares Twitter 1 Facebook 2 Email -- Google+ 0 LinkedIn 0 StumbleUpon 0 Filament.io 3 Flares ×

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *