Absolut-Reisen

Städtetrip Hamburg

Städtetrip Hamburg

Hamburg, die Perle des Nordens. Warum sich eine Reise dorthin immer lohnt: Top-Musicals, der zweitgrößte Hafen Europas und die weltberühmte Reeperbahn: Hamburg lockt jedes Jahr Millionen Besucher an – Tendenz steigend. Absolut Familie gibt Insider-Tipps.

Wer dieses Jahr clever ist und ganz geschickt seine Urlaubstage verteilt, kann seinen Urlaub gleich mal verdoppeln – den vielen Brückentagen sei Dank. Die müssen nun natürlich auch sinnvoll genutzt werden – zum Beispiel durch einen Städtetrip nach Hamburg.

Im Wonnemonat Mai warten gleich zwei große Highlights auf die Besucher: der große Hafengeburtstag am zweiten Wochenende mit einer Parade von mehr als 300 Schiffen und der größten Schiffstaufe der Welt.

Vier AIDA-Schiffe werden gleichzeitig das neue Schiff AIDAmar begleiten, wenn es auf erste Fahrt geht. Das ist eine echte Weltpremiere.

Und Ende Mai: zwei Tage lang das ELBJAZZ Festival mit rund 50 Konzerten auf zehn Bühnen im Hamburger Hafen. Nicht zu vergessen die Hamburg Cruise Days Ende August für die Liebhaber dicker Pötte: An einem Wochenende werden sieben Kreuzfahrtschiffe im Hamburger Hafen liegen und in einer Parade am Samstagabend durch den Hafen ziehen. Ein Anblick, der selbst eingefleischte Landratten umhauen wird.

Hamburg ist eine Metropole, die über kreative Viertel verfügt, aber eben auch eine Stadt, die insbesondere von ihrer Lage am Wasser lebt. Wenn man Hamburg besucht, sollte man sich in jedem Fall den Hafen anschauen. Die HafenCity lädt ein mit der im Bau befindlichen Elbphilharmonie, die Innenstadt mit den vielen Einkaufsmöglichkeiten, Binnen- und Außenalster sorgen für Atmosphäre. Einfach mal spazieren gehen, die Seele baumeln lassen und die Stadt auf sich wirken lassen.

Tipp: Bei einem Spaziergang am Altonaer Elbufer das futuristische Bürogebäude „Dockland“ hinterm Fischmarkt besuchen. Das schräg gebaute Haus verfügt über eine frei zugängliche Aussichtsplattform auf dem Dach, von der man den besten Blick über Hafen und Elbstrand hat. Besonders im Dunkeln bietet sich dabei ein schöner Anblick über die erleuchteten Kräne, Schiffe und den gegenüberliegenden Containerterminal.

Wer nach dem obligatorischen Besuch im Miniaturwunderland in Hamburgs Speicherstadt noch nicht genug vom Thema Schienen bekommen kann, dem sei ein Restaurantbesuch im „Schwerelos“ in Hamburg-Harburg empfohlen – es ist leicht mit der S-Bahn zu erreichen und extrem kinderfreundlich. Und weil man dann schon in Harburg ist, lohnt sich ein Besuch der Altstadt allemal.

Eine Hafencity-Tour der etwas anderen Art verspricht übrings eine Krimitour, wo es gilt, gemeinsam einen Fall zu lösen.

Noch wird man im 25hours Hotel mit charmantem 60er-Jahre-Appeal in der HafenCity mit dem direkten Blick auf den Kreuzfahrtterminal belohnt. Wenn das Haus aber ab Sommer 2012 durch einen Kaufhausneubau in die zweite Reihe rückt, dann bleibt es trotzdem noch ein prämiertes und skurriles Designhotel mit relativ kleinen Preisen. Zumindest lohnt sich ein Stopp im „Heimat“, Restaurant, Café, Bar im Hotel, bei einem Hafencity-Bummel. Hier bekommt man auch die Hamburger Röstung „Elbgold“ zu trinken – schließlich riecht es in den alten Hafenspeichern heute noch an der einen oder anderen Ecke nach Kaffee und Tee. Und wer gerade in Winterhude oder im Schanzenviertel unterwegs ist, der kann auch direkt ins Elbgold für eine Kaffeepause gehen.

Wer sich die Hafenrundfahrt sparen will, aber trotzdem einmal zu Wasser die Elbe erkunden möchte, kann auf diese günstige Alternative zurückgreifen: Von den Landungsbrücken aus fährt die Hafenfähre mit der Linie 62 im regulären Betrieb des HVV (Hamburger Verkehrsverbund) Richtung Finkenwerder. So eine Fahrt ist um einiges günstiger als eine Hafenrundfahrt und Sie können an den Haltestellen jederzeit aus- und wieder einsteigen.

Auch der Park „Planten un Blomen“ in der Innenstadt (nähe Congresscentrum) hält viel Sehenswertes bereit: Kinder freuen sich über die Rollschuhbahn, Wasserspielgeräte, einen großen Abenteuerspielplatz und Theatervorführungen; Eltern können währenddessen im Japanischen Garten entspannen oder den Botanischen Garten begutachten, Gewächshäuser entführen in subtropische und tropische Welten inklusive Dschungel und Wasserschildkröten.

Man sagt, Hamburg habe mehr Brücken als Amsterdam. Tatsächlich bietet die Alster mit ihren vielen Kanälen die perfekte Kulisse für einen Bootsausflug, bei dem man die Stadt vom Wasser aus erkunden kann. Von der zentral gelegenen Außenalster bis zum Stadtparksee findet man viele malerische Gegenden, die man in einer Großstadt wie Hamburg nicht unbedingt erwartet. Im Sommer blühen Trauerweiden und Blumen am parkähnlichen Ufer, Schwäne gesellen sich dazu. Da diese Idee nicht unbedingt ein Geheimtipp ist, lohnt es sich, bei einem der vielen Verleihe ein Boot vorzubestellen.

Wer an regnerischen Tagen – Hamburger Schietwetter eben – keine Lust auf Shopping oder Museenbesuche hat, kann sich einen gemütlichen Nachmittag oder Abend im Kino machen. Das Streit’s Filmtheater am Jungfernstieg hat sich den Charme vergangener Tage bewahrt, in denen Kino noch ein Erlebnis war. In dem gemütlichen, stilvollen Ambiente werden auch oft Filme in der Originalfassung gezeigt. Highlight ist die wöchentliche Sneak Preview (auf englisch, montags um 20.30 Uhr), bei der vorher niemand weiß, welcher neue Film gezeigt wird.

Wer gerne mit seinen Kindern in der Natur tobt, kann das nach Herzenslust im Naturschutzgebiet Fischbeker Heide tun. Das ist leicht mit Bus und Bahn zu erreichen und bietet Spaß für Naturfreunde. Ob ein Spaziergang durch die Heide oder ein Wettrennen über die Sanddünen – hier kommt keiner zu kurz.

Hamburg ist angeblich berühmt für seine „Franzbrötchen“. Vom Teig erinnert es an das französische Croissant, vom Geschmack her an das schwedische Zimtbrötchen. Wer es probieren will, der sollte das bei der Hamburger Bäckerei Junge tun – die haben nach unserer Meinung die besten Franzbrötchen der Stadt.

Und wer noch eine Location fürs das klassische Abendbrot sucht: Zweimal im Monat findet ein rustikales Abendbrot in einer alten Villa statt (bis Sommer, dann ggfs. woanders). Schauen Sie doch selbst einfach mal vorbei. Mehr Infos dazu finden Sie hier.

Für echte Lokalpatrioten gibt es CMD:

Hamburg hat seine eigene Fan-Kollektion: Die von der Firma City Merchandise Design (CMD) designten Artikel sind ein Muss für jeden Liebhaber dieser Hansestadt. Hochwertige Materialien und liebevolle Details wie die Koordinaten der schönsten Stadt Deutschlands heben die Kollektion von herkömmlichen Stadtsouvenirs ab.

Hamburg ist keine Stadt, sondern eine Haltung, heißt es. Und genauso sieht sich die einzig wahre Hamburg-Fan-Kollektion: hanseatisch unaufgeregt, in klassisch-coolem Style. Die gebrandeten Kapuzenjacken, T-Shirts und Schals leuchten im typischen Hamburg-Rot des Wappens oder in kräftig-maritimem Blau, jeweils kombiniert mit Weiß. Viel Wert wurde auf eine hohe Qualität gelegt, sowohl beim Material als auch beim Druck und den Stickereien. Die Kollektion bietet somit ideale Geschenkideen für Lokalpatrioten und alle, die es werden wollen.

Alle Artikel der Hamburg-Fan-Kollektion werden unter wirziehenstaedtean.de und auf verschiedenen Hamburg-Events wie Hafengeburtstag, Summer City Gänsemarkt, Hamburg Cruise Days und Alstervergnügen angeboten.

Fotos: www.mediaserver.hamburg.de/C. Spahrbier

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Nordsee Kreuzfahrt

    1. August 2012 in 17:06

    Um die Kinder bei Laune zu halten, kann ich Schiffreisen ab Hamburg empfehlen, z. B. nach Cuxhaven oder Helgoland. Das ist nicht gerade ´ne Nordsee Kreuzfahrt, bringt aber echt Spaß!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Absolut-Reisen

Mehr in Absolut-Reisen

summit-2943854_1280

Wanderurlaub mit Kindern

Hans Wankl8. Februar 2018

Den Urlaub mit Kind auf Rügen planen

Hans Wankl1. Februar 2018

Ihre Reiseapotheke – diese Dinge sollten nicht fehlen

Hans Wankl28. Juni 2017

Familienurlaub – worauf ist bei der Buchung zu achten?

Hans Wankl11. März 2017
Schweiz - Grächen, Waldspielplatz2

Grächen – Familienurlaub im Sommer im größten Kindergarten der Welt

Sven Weniger10. August 2016

Günstiger Familienurlaub in der Nachsaison

Thomas Meins5. August 2016

Die besten Tipps für Familienurlaub in Mecklenburg-Vorpommern

Thomas Meins14. Juli 2016

Wo Freizeitspaß für Familien nichts kostet

Thomas Meins30. Juni 2016

Mehr Familienurlaub: TUI baut Hotelangebot aus

Thomas Meins19. Juni 2016

Familienurlaub in Österreich: Bei der TUI reisen Kinder gratis

Thomas Meins29. Mai 2016