MedienFamilie

Nintendo 3DS 3D-Fotowettbewerb

Nintendo 3DS 3D-Fotowettbewerb

Vom 2. April 2012 bis einschließlich 17. Juni 2012 veranstaltet Nintendo gemeinsam mit fotocommunity.de einen europaweiten Nintendo 3DS 3D-Fotowettbewerb, dessen Hauptaugenmerk auf Fotografie in 3D liegt. Teilnehmer ab 12 Jahren erstellen mit dem 3D-Handheld Nintendo 3DS Bilder zu den Themen Tiere, Augmented Reality, Gegenstände, Menschen, Orte und Pflanzen.


Ablauf des Nintendo 3DS 3D-Fotowettbewerbs:
Die erstellten Bilder werden durch die Teilnehmer auf die Aktions-Website 3dphotocontest.nintendo.de (online ab 2. April 2012) hochgeladen. Dies geschieht bei bestehender Internetverbindung direkt über den Browser der Konsole. Es gibt einen QR Code, der mit der Konsole abfotografiert werden kann und direkt auf die Website verlinkt. Dazu aktiviert man aus dem Home-Menü heraus über die linke oder rechte Schultertaste des Nintendo 3DS die Kamera der Konsole und wählt dort das QR Code-Zeichen an.

Ab 18. Juni 2012 werden durch Nintendo pro Land Gewinner ermittelt, die Anfang Juli bekannt gegeben werden. Die Preise für Deutschland sind:

– 10 x je fünf Software-Titel von Nintendo nach Wahl inkl. Super Mario Nintendo 3DS-Halter

– 25 x je zwei Software-Titel von Nintendo nach Wahl inkl. Super Mario Nintendo 3DS-Halter

– 30 x Nintendo eShop Cards im Wert von je 15 Euro

Konsole:
Der Nintendo 3DS (Nintendo 3DS – Konsole, metallic rot) verfügt über zwei Bildschirme. Der untere, ein Touchscreen, wird mit Hilfe eines ausziehbaren Touchpens bedient, der in einer Halterung im Gerät Platz findet. Der obere Bildschirm lässt die Spieler dreidimensionale Bilder mit bloßem Auge sehen. Und dank des 3D-Tiefenreglers kann jeder genau die 3DIntensität wählen, die ihm am meisten zusagt. So lässt sich der 3D-Effekt je nach Wunsch bis zum Maximum hochfahren – aber auch reduzieren oder ganz abschalten.

Weitere Features sind: das Schiebepad für eine stufenlose 360-Grad-Steuerung, eingebaute Bewegungs- und Beschleunigungssensoren, StreetPass, SpotPass, ein integrierter Schrittzähler und viele mehr.

Kamera:
Jedes Exemplar des Nintendo 3DS ist bereits ab Werk mit der Nintendo 3DSKamera ausgestattet. Insgesamt verfügt die Konsole über drei Kameras: Eine richtet sich auf den Spieler, zwei auf seine Umgebung. Mit diesen beiden äußeren Kameras ist er in der Lage, eigene 3D-Bilder aufzunehmen, da jede der Kameras ein Foto aufnimmt. Die beiden Fotos werden dann zusammengefügt und erscheinen als 3DBild auf dem 3D-Bildschirm. Die erstellten Bilder können zudem mit verschiedenen lustigen Effekten bearbeitet werden, die ihnen eine ganz neue Wirkung verleihen.

Alle Kameras haben eine VGA-Auflösung von 640 x 480 px (0,3 Megapixel). Es ist darauf zu achten, dass beim Fotografieren ein Abstand von wenigstens 30 cm zwischen dem Nintendo 3DS-System und dem zu fotografierenden Motiv eingehalten wird. Von den Außenkameras aufgenommene 3D-Fotodaten werden im MPO-Format gespeichert. Fotodaten werden auf der SD Card im Ordner „DCIM“ gespeichert.

© Nintendo

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in MedienFamilie

pixabay-1894735_1280

Unterhaltung mit Lerneffekt – warum Hörbücher die richtige Beschäftigung für Kinder sind

Hans Wankl16. Dezember 2017
girl-1328418_1280

Digital Natives – Förderung der Medienkompetenz von Kindern

Hans Wankl25. Oktober 2017

Nintendo Switch: Innovatives Familienspielsystem – jedoch bisher ohne Streaming-Apps

Hans Wankl28. August 2017

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016

TV-Tipp: „Ritter hoch 3“ bei Boomerang

Thomas Meins12. Dezember 2016