Ernährungsirrtümer

//
0 Flares Filament.io -- 0 Flares ×

Käse schließt den Magen, Nudeln machen glücklich, Zucker ist ein Vitaminräuber – über bestimmte Lebensmittel haben wir eine feste Meinung. Doch manchmal irren wir uns, denn es kursieren viele Ernährungsirrtümer, die mit der Wahrheit nicht viel zu tun haben. Welche Mythen über unsere Ernährung wirklich stimmen:


Die Behauptung, Käse schließe den Magen, ist zum Beispiel nicht ganz richtig, sagt Hans Haltmeier, Chefredakteur der “Apotheken Umschau”:

“Der Hintergrund ist, dass Käse meistens sehr viel Fett enthält und dadurch wird die Verdauung verzögert. Ein Sättigungsgefühl stellt sich dadurch schneller ein. Aber verschließen tut Käse den Magen jedenfalls nicht.”

Auch dass Nudeln glücklich machen, hört man immer wieder. Das ist zunächst einmal wahr:

“Das stimmt insofern, als dass Nudeln eine große Menge an Kohlenhydraten enthalten und die wiederum im Gehirn die Produktion des Botenstoffs Serotonin ankurbeln. Das ist ein Botenstoff, der gute Laune macht. Kohlenhydrate sind aber auch in Brot, Kartoffeln, Reis, Obst und vielen Süßigkeiten.”

Zucker ist ein Vitaminräuber – diesen Satz würden die meisten wohl unterschreiben. Aber auch das ist nicht ganz korrekt:

“Es ist kein Räuber, es ist eher so, dass der Stoffwechsel das Vitamin B1 benötigt, um Zucker in Energie umzuwandeln. Dieses Vitamin wird aber nicht verbraucht, sondern bleibt bestehen. Es wirkt wie ein Katalysator.”

Eine weitere Lebensmittel-Legende gibt es zum Olivenöl: Davon heißt es, man dürfe es nicht erhitzen. Das Gegenteil ist der Fall: man kann es – je nach Art – auf bis zu 230 Grad erhitzen und damit eignet es sich ideal zum Anbraten und Dünsten.

Quelle: Apotheken-Umschau

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Email 0 Google+ 0 LinkedIn 0 StumbleUpon 0 Filament.io -- 0 Flares ×

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *