Familienleben

Lebensmittel-Lieferservice im Test: HelloFresh

Lebensmittel-Lieferservice im Test: HelloFresh

Klappt das, wenn man sich die Lebensmittel vom Versandservice ins Haus liefern lässt? Kommen Pasta, Fleisch und Gemüse pünktlich? Ist die Ware frisch und schmackhaft? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht und den Lieferservice HelloFresh getestet.

Jeden Tag das gleiche Problem: Wenn die Kinder aus der Schule kommen, muss das Essen auf dem Tisch stehen. Aber bevor etwas auf den Tisch kommt, muss es erstmal eingekauft und zubereitet werden. Das kostet Zeit, die man häufig nicht hat. Wir jedenfalls nicht – zwei Freiberufler mit drei Kindern zwischen Schreibtisch und Küche, das erfordert häufig logistische Meisterleistungen, wenn das Essen auch noch schmecken soll.

Am Anfang steht immer die selbe Frage: Was koche ich heute? Dann Rezepte wälzen, Einkaufszettel schreiben und schnell zum Supermarkt. Das verschlingt kostbare Zeit und kostet Nerven. Es sei denn, es gibt Tiefkühl-Pizza. Aber die kommt nur im äußersten Notfall auf den Tisch.

Da kam das Angebot, einen Lebensmittel-Lieferservice zu testen, gerade recht. HelloFresh liefert nicht nur Lebensmittel, das könnte der Supermarkt um die Ecke auch. HelloFresh liefert auch nicht nur frische Ware vom Land, dafür gibt’s diverse regionale Gemüse- und Obstkorb-Versender. Das HelloFresh bietet mehr: eine fertig gepackte Tüte mit allen Lebensmitteln, die man zur Zubereitung einer Mahlzeit braucht. Die Rezepte werden mitgeliefert, der Kunde muss sich nur entscheiden, ob er Lebensmittel und Rezepte für drei oder für fünf Tage möchte. Und für wie viele Personen die Ware reichen soll. Geliefert wird einmal pro Woche.

Wie bekamen eine (pünktliche) Lieferung für fünf Tage. Die gut gekühlte Tüte war prallvoll mit Pasta, frischem Fleisch, Obst, Gemüse und vielen weiteren Zutaten für die mitgelieferten Rezepte. Insgesamt 20 Kilo. Der erste Eindruck: alles sehr frisch und knackig und reichlich bemessen. Auch die Rezepte machten schon theoretisch einen leckeren und abwechslungsreichen Eindruck: Auf dem Speiseplan standen Ruccolarisotto mit Hühnerbrust, Chilli con Carne, Tagliatelle mit Garnelen, ein Salat mit Quinoa, Bohnen und Feta und als weitere vegetarische Mahlzeit Rosenkohl-Curry mit Süßkartoffeln.

Eine solide Mischung aus Hausmannskost und Exotik. Die Rezepte ließen sich leicht nachkochen, die Mengen reichten locker aus und vor allem: es schmeckte. Besonders mit dem Ruccolarisotto konnten wir bei den Kindern punkten, unser Favorit waren die Garnelen mit Pasta, Paprika und Lauchzwiebeln. Und: Das mittägliche Familienessen lief bedeutend entspannter ab, weil Last-Minute-Einkäufe mit hängender Zunge nicht nötig waren.

HelloFresh arbeitet mit Großhändlern und lokalen Lieferanten zusammen und liefert in mehrere deutsche Großstädte, derzeit in Berlin, München, Hamburg, Köln, Düsseldorf und Frankfurt. Die Lieferungen erfolgen immer Montag (nur in Hamburg Dienstag) zwischen 17 und 22 Uhr. Bestellt werden können „Foodbags“ für drei oder fünf Mahlzeiten, die je nach Anforderungen Zutaten für zwei oder mehrere Personen enthalten. Und was kostet der Service? Pro Gericht und Nase muss man mit etwa 4,50 Euro rechnen. Dafür gibt’s frische Lebensmittel, teilweise sogar in Bio-Qualität.

Kontakt: hellofresh.de, Hotline: +49(0) 30 9560 5554

Kommentare anzeigen (6)

6 Comments

  1. Michaelson

    22. Juni 2012 in 14:04

    Mit Gutschein Code AVV93Z gibts 20€ Rabatt bei HelloFresh!

  2. Eva

    8. August 2012 in 09:57

    Hallo :o)

    Auch ich habe einen Gutscheincode, den ihr gerne für eure Bestellung auf der Homepage von „HelloFresh“ nutzen dürft:

    M8UU6L

    Ihr bekommt damit 20€ Rabatt (sind ca. 50%).

    Beste Grüße!

  3. Pingback: Lebensmittellieferservice im Test: Die Adventsbox von HelloFresh | Absolut Familie

  4. Pingback: Guten Appetit! Wir verlosen drei Lebensmittel-Boxen von HelloFresh | Absolut Familie

  5. Volker

    3. Februar 2013 in 04:24

    Ich teste auch gerade HelloFresh und habe bisher 3 Gerichte gekocht. Bin auch soweit ganz positiv angetan. Bin aber gespannt wie es sich im Langzeittest macht. Ich veröffentliche meine Erfahrungen dazu hier:
    http://www.machwert.de/blog.html

  6. Pingback: Online-Lieferdienste: Von der Pizza bis zur Weihnachtsgans | Absolut Familie

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Familienleben

Das Blog zum Thema Familie – Familienurlaub, Freizeit, Entertainment, Familienleben, Familienpolitik…

Mehr in Familienleben

girl-1863906_1280

Gartengestaltung für die ganze Familie

Hans Wankl15. Oktober 2018
kids-2835431_1280

Einschulung – Welche Schule ist die richtige für mein Kind?

Hans Wankl7. Oktober 2018
camera-1840

Die Dokumentation der Familienerlebnisse ist immer lohnenswert

Hans Wankl4. Juli 2018
rose-2335203_1280

Mit Kindern über den Tod reden: Wie ist es am leichtesten?

Hans Wankl25. Juni 2018

Spielzeug aus Holz: der Klassiker im Kinderzimmer

Hans Wankl23. Mai 2018
young-791849_1280

Arbeiten von zu Hause aus: Homeoffice, Familie und Beruf

Hans Wankl10. März 2018

Der Schultasche die nötige Aufmerksamkeit widmen

Hans Wankl28. Oktober 2017

Die Familienküche – ein Ort, an dem die Generationen zusammenkommen

Hans Wankl20. August 2017

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017