Film

ALVIN UND DIE CHIPMUNKS 3: CHIPBRUCH

ALVIN UND DIE CHIPMUNKS 3: CHIPBRUCH

Die Chipmunks und Chipettes begeben sich mit Dave auf eine wohlverdiente Ferienreise auf einem Luxusdampfer. Klar, dass da Chaos vorprogrammiert ist. Aber warum es Alvin, Simon, Theodore, Brittany, Jeanette und Eleanor ausgerechnet auf eine entlegene Karibikinsel verschlägt – das ist ab 22. Dezember im Weihnachtsfilm „Alvin und die Chipmunks: Chipbruch“ für die ganze Familie zu sehen.

Die Chipmunks, die Chipettes und ihr ewig gestresster Betreuer Dave (Jason Lee) machen sich auf den Weg, um an den International Music Awards teilzunehmen. Als Transportmittel hat Dave ein Luxus-Kreuzfahrtschiff gewählt, um das Nützliche mit dem Angenehmen zu verbinden. Großer Fehler! Wenn Dave glaubt, dass er eine ruhige Kreuzfahrt erleben wird, dann hat er die Rechnung aber ohne Alvin gemacht! Denn der verlässt zum ersten Mal die Stadt und obwohl er beteuert, dass die von Dave aufgestellten „Regeln“ sein zweiter Vorname seien, entsprechen „Spaß“ und „Action“ doch eher seinen Vorstellungen von Urlaub.

Und so kommt es wie es kommen muss: Alvin entert rasant das Schiff und treibt die gesamte Besatzung in den Wahnsinn. Mehr als einmal ist Daves berühmtes „Alvinnnnn!!!“ zu hören – und auch die anderen Chipmunks und Chipettes, allen voran der vernünftige Simon, versuchen ihn zu bändigen. Was dabei herauskommt, sind wüste Wasserschlachten, Chaos im Spielsalon und ein Dance-Battle. Und als Alvin sich dann auch noch einen Lenkdrachen von einem Jungen ergaunert, passierts: Die Chipmunks und die Chipettes werden vom Winde verweht…

Nein, das ist nicht das Ende, obwohl es zunächst auf der karibischen Insel, wo die sechs Streifenhörnchen stranden, etwas ruhiger zugeht. Denn hier sind sie allein – ganz allein! Und das setzt vor allen Dickerchen Theodore mächtig zu, der nicht der einzige ist, der Dave vermisst. Als dann auch noch Simon von einer seltenen Spinnenart gestochen wird, deren Gift eine Persönlichkeitsveränderung bewirkt, die aus ihm den draufgängerischen Franzosen Simone macht, muss Alvin die Verantwortung für alle übernehmen – und dabei wird ihm einiges klar.

Dass die Insel gar nicht so unbewohnt ist, wie es zunächst schien, man auch mit Bällen befreundet sein kann, in Notsituationen über sich hinauswachsen kann und wie sich ein erstes Verliebtsein anfühlt, das erleben die Kinozuschauer gemeinsam mit Alvin, Simon, Theodore, Brittany, Jeanette und Eleanor, die man noch nie so gesehen hat – bis Dave kommt.

2007 feierten drei singende Streifenhörnchen, die für Generationen von Fans zu einem weltweiten Phänomen wurden, als Chipmunks, in „Alvin und die Chipmunks – Der Kinofilm“ ihr Leinwanddebüt. Der Film erwies sich als der Weihnachtshit des Jahres. Der zweite Teil „Alvin und die Chipmunks 2“ war noch erfolgreicher – vielleicht auch, weil die männlichen Chipmunks die reizenden Chipettes an ihrer Seite hatten. Die quirligen Chipettes wurden damals von den Mädels der Band Queensberry synchronisiert, die auch einen Song zum Film beisteuerten.

„Alvin und die Chipmunks 3: Chipbruch“ ist nun der dritte gefühlvoll-komische Mix aus Live-Action und modernster CGI-Technik. Und die turbulente Komödie spart auch diesmal nicht mit brillanten Tanzeinlagen und Songs der Streifenhörnchen von zahlreichen überaus populären, zurzeit angesagten Künstlern. Alvin, Simon, Theodore und die Chipettes geben Pop-Ohrwürmer zum Besten, von Klassikern wie „Vacation“ – ursprünglich von The Go-Go’s unsterblich gemacht – bis hin zu aktuellen Hits wie „S.O.S.“ von Rihanna oder „Bad Romance“ von Lady Gaga.

Für die älteren Zuschauer gibt es jede Menge Anspielungen an große Filme zu entdecken, wie z.B. „Verschollen“, „Rambo“ und „Titanic“, aber vor allem zeichnet den Film aus, dass er so herrlich unpädagogisch ist und sich zeigt, dass bei aller Unvernunft ein jeder weiß, wie weit er gehen darf. Wäre man ein Chipmunk, wie schön wäre das Leben!

Kinostart: 22. Dezember 2011; Regie: Mike Mitchell; FSK: ohne; Länge: ca. 88 Minuten; Verleih: Twentieth Century Fox; Link: alvin3-derfilm.de

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Pingback: Absolut Familie | Silvester-Countdown: Zewa Wisch&Weg meets Alvin und die Chipmunks

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in Film

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016