Film

PERFECT SENSE

PERFECT SENSE

In einem beklemmenden wie berührenden Szenario um eine unerklärliche Epidemie verlieren die Menschen auf der ganzen Welt ihre Sinneswahrnehmungen – und Chefkoch Michael und Forscherin Susan verlieben sich ineinander. David Mackenzies intensive Geschichte mit Ewan McGregor Eva Green feierte auf dem diesjährigen Fantasy Filmfest Deutschlandpremiere und wird nun ab dem 8. Dezember in den deutschen Kinos zu sehen sein. 

Die Epidemiologin Susan (Eva Green) wird zu einem außergewöhnlichen Fall gerufen: Ein Mann leidet an unkontrollierten Gefühlsausbrüchen und verliert kurz darauf seinen Geruchssinn. Weitere derartige Fälle folgen, die Susan und ihre Kollegen vor Rätsel stellen. Plötzlich häufen sich weltweit Vorkommnisse, bei denen Menschen – nach einer Welle großer Traurigkeit – plötzlich die Fähigkeit zu riechen einbüßen. Die unerklärliche Epidemie führt dazu, dass die Menschen auf der ganzen Welt nach und nach ihre Sinneswahrnehmungen verlieren.

Während sich die Katastrophe langsam anbahnt, finden in Glasgow Susan (Eva Green) und der Chefkoch Michael (Ewan McGregor), beide von leidvollen Erinnerungen geplagt, zueinander. Obwohl sich die Krankheit weiter ausbreitet und alle Menschen ihren Geruchs- und Geschmackssinn bereits eingebüßt haben, geht das Leben weiter.

Nach einer Phase der Desorientierung stellen sich die Menschen auf die neue Situation ein. Die Beziehung der beiden Liebenden entwickelt sich und wird immer intensiver. Es ist längst nicht nur die Leidenschaft, die sie zusammenhält – eine Liebe in den Zeiten der Apokalypse, denn durch die geheimnisvolle Krankheit durchläuft die Welt eine rasante Veränderung.

Jeder Eskalation der Epidemie gehen enorme Gefühlsschwankungen voraus, und vor dem Verlust des Hörsinns führt ein Wutausbruch Michaels dazu, dass sich die beiden verlieren. Und es droht noch Schlimmeres: Blindheit. Jetzt scheint die Welt im Chaos unterzugehen. Doch der Verlust jedes einzelnen Sinnes schärft die verbleibenden, sodass neben der Hoffnung auch die Frage bleibt, ob die Liebenden wieder zu einander finden…

Mit Filmen wie „Young Adam – Dunkle Leidenschaft“ oder „Hallam Foe – This is my Story“ hat sich der Schotte David Mackenzie längst als einer der führenden Independent-Regisseure Europas etabliert. Für die Umsetzung des Drehbuchs von „Perfect Sense“, das von dem dänischen Autor Kim Fupz Aakeson stammt, holte sich Mackenzie bewährte Mitstreiter, nicht zuletzt seinen „Young Adam“-Hauptdarsteller Ewan McGregor  – der sich dem beklemmenden wie berührenden Szenario mit der gleichen Hingabe und dem Mut zu emotionaler und physischer Blöße preisgibt wie seine Partnerin Eva Green („James Bond 007 – Casino Royal“). Unterstützt werden die beiden Stars von versierten Charakterdarstellern wie Connie Nielsen („Gladiator“), Stephen Dillane („King Arthur“) und Ewen Bremner („Trainspotting“). „Perfect Sense“ feierte seine Premiere in Sundance.

Aakesons Drehbuch über eine Liebe vor dem Hintergrund einer untergehenden Welt besitzt die Einfachheit einer Allegorie, ist aber trotzdem höchst modern. Aus seiner Sicht ist es notwendig, über unsere modernen Probleme zu sprechen, aber sie nicht einfach aus negativem Blickwinkel zu beschreiben: „Momentan gibt es viele Geschichten über Anarchie, wo sich die Menschen gegeneinander auflehnen. Aber genauso gilt das Gegenteil. Im Angesicht von Katastrophen arbeiten wir weiter. Wir essen und rasieren uns. Und wir verlieben uns. Ich wollte die Geschichte einer menschlichen Liebe und ihrer Kraft erzählen.“

Kinostart: 8. Dezember 2011; Regie: David Mackenzie; FSK: ab 12 Jahren; Länge: ca. 92 Minuten; Verleih: Senator; Link: perfectsense.senator.de

Kommentare anzeigen (2)

2 Comments

  1. Pingback: Gewinnspiel: "Perfect Sense" auf DVD und Blu-ray | Absolut Familie

  2. Pingback: Kinotipp und gewinnspiel: Lachsfischen im Jemen | Absolut Familie

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in Film

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016