Film

DER WEIHNACHTSMUFFEL

DER WEIHNACHTSMUFFEL

Was passiert, wenn einem Grundschullehrer gar nichts mehr heilig ist? Eine schöne Bescherung für alle! Unter der Regie von Debbie Isitt startet Martin Freemann als „Der Weihnachtsmuffel“ ab 8. Dezember in den deutschen Kinos voll durch und zeigt allen kleinen und großen Kinofans, dass in jedem von uns ungeahnte Talente stecken, die so hell strahlen wie die Sterne am Weihnachtshimmel – wenn man sie herauslässt.

Es gibt nichts, was Grundschullehrer Paul Maddens (Martin Freeman) mehr hasst als Weihnachten. Denn vor mittlerweile fünf Jahren hat ihn seine damalige Freundin Jennifer (Ashley Jensen) am Weihnachtsfest auf Nimmerwiedersehen einfach verlassen. Und ausgerechnet dieser Weihnachtsmuffel soll  nun das Krippenspiel an seiner Schule inszenieren.

Trotz seiner Abneigung gegenüber dem Fest der Feste entwickelt Paul eine Menge Ehrgeiz, als es darum geht, die elitäre Nachbarschule auszustechen und mit dem Krippenspiel die besten Kritiken in der Lokalpresse zu bekommen. Als sein Erzrivale und Leiter des Krippenspiels an der Konkurrenzschule, Gordon Shakespeare (Jason Watkins), ihn immer wieder mit der Trennung von Jennifer reizt, behauptet Paul doch glatt, dass Hollywood in Form von der erfolgreichen Filmproduzentin Jennifer – seiner Ex – dieses Jahr zu seiner Inszenierung der Weihnachtsgeschichte nach Coventry kommen würde, um sein Stück für die Leinwand zu adaptieren!

Die Kunde vom großen Besuch aus Übersee verbreitet sich in dem kleinen Örtchen dank Hilfslehrer Mr. Poppy (Marc Wootton) wie Feuer in einem trockenen Tannenbaum. Und Paul findet sich auf einmal im größten Chaos wieder! Der unkonventionelle Mr. Poppy missachtet permanent seine pädagogischen Ansätze und übt statt christlichem Weihnachtsspiel ein moralisch eher freizügiges Musical mit den Kindern ein. Erzrivale Shakespeare hingegen scheint dieses Jahr die ganz große Weihnachtsnummer aus dem Hut zu zaubern. Und dann sitzen ihm auch noch Schulleiterin Mrs. Bevan (Pam Ferris) und die örtlichen Medien mit ihren Hollywoodträumen im Nacken…

„Der Weihnachtsmuffel“ ist eine Paraderolle für den Briten Martin Freemann („Per Anhalter durch die Galaxis“, „Tatsächlich…Liebe“), in der er sein komisches Talent für spießige Zeitgenossen, die an ihren eigenen Ansprüchen scheitern, voll ausschöpfen kann. Unter der Regie von Debbie Isitt („Confetti – Heirate lieber ungewöhnlich“) gab es zwar ein vorgefertigtes Handlungsgerüst, aber in den einzelnen Szenen ließ sie erneut Raum für das Unerwartete, die Improvisation. Und das sorgt für viele charmante Momente, denn die eigentliche Sensation des Filmes sind die unglaublichen Kinder, die mit ihren Gesangs- und Tanzeinlagen jeden aus dem Kinositz reißen werden!

Kinostart: 8. Dezember 2011; Regie: Debbie Isitt; FSK: ohne; Länge: ca. 105 Minuten; Verleih: Pandastorm /Kinostar; Link: weihnachtsmuffel-film.de

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Pingback: Gewinnspiel: "Der Weihnachtsmuffel" auf DVD und Blu-ray | Absolut Familie

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in Film

Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
(Pictured) DORY. ©2013 Disney•Pixar. All Rights Reserved.

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016
tschick-start

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016
elliot-der-drache-17-rcm0x1920u

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016
ghostbusters-start

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016