LAURAS STERN UND DIE TRAUMMONSTER

//
0 Flares Filament.io -- 0 Flares ×

Am 13. Oktober ist es wieder soweit: Laura und ihre Freunde erleben ein neues und spannendes Kino-Abenteuer. Diesmal erhält das fantasievolle Universum von Lauras Stern durch 3D eine ungeheure räumliche Tiefe und das kindgerechte Abenteuer buchstäblich eine weitere Dimension.


Am nächtlichen Himmel über der großen Stadt funkelt Lauras Stern: Ihr bester Freund, dem sie alle Sorgen erzählt und der ihr immer beisteht, wenn sie in Not ist. Lauras kleiner Bruder Tommy hat Angst im Dunkeln, weil dort die Traummonster lauern, doch wenn sein Beschütz-mich-Hund dabei ist, können die Monster ihm nichts tun.

Und genau deshalb ist jetzt Alarm bei den Traummonstern: Sie schrumpfen nämlich, seit Tommy nicht mehr genug Angst vor ihnen hat! Entsetzt stellen Tentakel, Stielauge, Fresso und Beule fest, dass sie schnell etwas unternehmen müssen. Hoffentlich hat ihr Chef, das Schlangenmonster eine Idee…

Auch Laura hat manchmal ein Problem mit Tommys Beschütz-mich-Hund, zum Beispiel beim Fußballspiel auf dem Hof. Da stört der Hund auf Rädern, den Tommy hinter sich her zieht und Laura besteht darauf, den Hund am Kellerfenster abzustellen. Doch dann geht der Ball durch die Scheibe und der Beschütz-mich-Hund fällt in den dunklen Keller.

Die anderen Kinder verdrücken sich und nur Laura traut sich die düstere Treppe hinunter, mit dem zögernden Tommy an ihrer Hand. Im schummrigen Keller sieht Tommy plötzlich Monsterschatten und gerät in Panik. Laura schafft es nicht mehr, den Hund zu holen, Tommy ist außer sich – und erst der hinzu kommende Vater holt den Hund aus dem Keller.

In der Nacht wird Laura durch die aufgeregten Rufe ihres kleinen Bruders Tommy geweckt: Traummonster haben seinen Beschütz-mich-Hund gestohlen. Wie sollen sie ihn nur wiederfinden? Doch zum Glück kommt ihnen Lauras Stern zur Hilfe. Sein Sternenstaub lässt Tommys Bett schweben und für die Geschwister beginnt eine spannende Reise. Sie fliegen in das bunte Land der Träume. Dort leben die Traummonster im unterirdischen Traumlabyrinth. Lichtscheu, wie sie sind, fürchten die Monster mehr als alles andere den Beschützer der Kinder, Lauras Stern. Tommy, Laura und ihrem Stern steht ein großes Abenteuer bevor.

Nach “Lauras Stern” (2004) und “Lauras Stern und der geheimnisvolle Drache Nian” (2009) setzt “Lauras Stern und die Traummonster” die erfolgreiche Filmserie nach den berühmten Kinderbüchern von Klaus Baumgart fort. Weil bei Lauras neuem Abenteuer mehr denn je der Humor im Vordergrund steht, wollte Dialogregisseur Michael Braun die Traummonster von vornherein mit bewährten deutschen Comedians besetzen, um den lustigen Figuren gerecht zu werden und das nötige Gewicht zu verleihen.

Für die Dreifach-Rolle des Chefmonsters konnte Braun den beliebten Kolumnisten, TV-Star und Filmemacher Oliver Kalkofe gewinnen. Das rote Tentakelmonster spielt sich in der Gruppe gern als die Stellvertreterin des Chefs auf – diese Rolle übernimmt Désirée Nick. Eine besondere Herausforderung für die Sprachaufnahmen war der Lichtfänger, ein kleines orangenfarbenes Monster, besetzt mit dem quirligen Master-Comedian Ralf Schmitz: “Er ist der Azubi unter den Traummonstern, er ist klein und er erfindet geniale Geräte, um das für die Monster schädliche Licht aufzusaugen. Hier kommt es nur auf die Geräusche des Sprechers an. Deshalb haben sich die Animatoren von vornherein an seiner Performance orientiert. Das Ergebnis ist urkomisch und gab den Animatoren eine gute Vorlage für die bildliche Gestaltung des Lichtfängers”, so Braun.

Die Rolle des winzigen Traummonsters Stielauge scheint Bernhard Hoëcker quasi auf den Leib geschrieben zu sein. Das rundliche Traummonster Fresso spricht Comedian Markus Maria Profitlich. Beule ist das Monster, das überall aneckt und deshalb ständig neue Dellen in seinen Pelz bekommt, die seinem Namen alle Ehre machen. Für diese Rolle konnte Braun Maddin Schneider gewinnen. So kam eine Monster-Clique zusammen, die sich wie das Who is Who der angesagten deutschen Comedians liest. Sie unterstützen zwei jugendliche Veteranen der Kinoserie, die die Hauptrollen sprechen: Annabel Wolf (Laura) und Sandro Iannotta (Tommy).

Kinostart: 13. Oktober; Regie: Ute von Münchow-Pohl, Thilo Graf Rothkirch; FSK: o.A.; Länge: ca. 65 Minuten; Verleih: Warner Bros.; Link: warnerbros.de/laurasstern/ , Prädikat besonders wertvoll

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Email -- Google+ 0 LinkedIn 0 StumbleUpon 0 Filament.io -- 0 Flares ×

2 Meinungen zu “LAURAS STERN UND DIE TRAUMMONSTER

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *