Familienleben

RTL holt „Die Super Nanny“ zurück

RTL holt „Die Super Nanny“ zurück

Nach langer Pause lässt RTL wieder „Die Super Nanny“ auf deutsche Problemfamilien los. Ab Ende August gibt es zwölf neue Folgen mit der Erziehungsexpertin Katia Saalfrank – obwohl das Thema abgehakt scheint und die Quoten nicht mehr stimmen.

Wenn nichts mehr geht, kommt die Super Nanny: Seit sieben Jahren steht Katia Saalfrank Familien mit Erziehungsproblemen zur Seite – als freundlich-energische Ratgeberin aus dem Hause RTL. Ob die Kinder die Schule verweigern, den ganzen Tag vor der Glotze hocken, Drogen einwerfen oder gewalttätig werden – die Super Nanny weiß Rat, schlichtet Streit und zeigt Vater, Mutter und Kind, wo es langgeht. Manchmal ziemlich gnadenlos.

Dafür musste die Nanny oft Kritik einstecken. Die häufig minderjährigen Kinder würden vorgeführt, die kaputten Familien zur Belustigung der TV-Zuschauer missbraucht, die RTL-Kameras hielten voyeuristisch auf alles, was schreit, streitet und um sich schlägt.

Umstritten war das Format von Anfang an. Nicht nur Wollsocken-Pädagogen bekamen das Gruseln bei dem Elend, dass die forsche Super Nanny ausgiebig von Folge zu Folge in deutschen Wohnstuben und Kinderzimmern inspizierte. Therapie vor laufenden Kameras? Geht nicht, meinten zahllose Experten und Medienkritiker. Funktionierte aber ganz prächtig.

Die Zuschauerresonanz war enorm, bis zu sieben Millionen sahen jeweils zu. Ob es die klammheimliche Freude war, vermeintlich besser dran zu sein als die Problemfamilien der Sendung, oder die stille Hoffnung, bei der Super Nanny etwas zu lernen fürs eigene gestörte Familienleben, kann man nur vermuten. Fest steht: Das Thema und seine Aufbereitung faszinierte. Und es gab Familien, die für die Intervention der Nanny dankbar waren, bei denen nach dem RTL-Besuch der Haussegen offenbar nicht mehr ganz so schief hing.

Fest steht also: Die Nanny traf einen Nerv. Erziehung wurde plötzlich als Problemfeld wahrgenommen, die heile Familie galt als Ausnahmeerscheinung. Deutsche Mütter und Väter schienen Hilfe bei der Aufzucht ihres Nachwuchses dringend nötig zu haben.

Die Aufregung hat sich längst gelegt und mit den Quoten der „Super Nanny“ ging es stetig bergab. Ein Versuch, die Sendung mit neuem Konzept aufzufrischen scheiterte. Aber RTL bleibt unbeirrbar: Ab 31. August (mittwochs, 20.15 Uhr) darf die Nanny wieder ran an verzweifelte Mütter, kiffende Väter und verhaltensauffällige Kinder. Man darf gespannt sein, ob die Nanny tatsächlich die geplanten zwölf Folgen praktizieren darf.

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Familienleben

Das Blog zum Thema Familie – Familienurlaub, Freizeit, Entertainment, Familienleben, Familienpolitik…

Mehr in Familienleben

camera-1840

Die Dokumentation der Familienerlebnisse ist immer lohnenswert

Hans Wankl4. Juli 2018
rose-2335203_1280

Mit Kindern über den Tod reden: Wie ist es am leichtesten?

Hans Wankl25. Juni 2018
holzspielzeug

Spielzeug aus Holz: der Klassiker im Kinderzimmer

Hans Wankl23. Mai 2018
young-791849_1280

Arbeiten von zu Hause aus: Homeoffice, Familie und Beruf

Hans Wankl10. März 2018
little kid boy with school satchel, first day to school

Der Schultasche die nötige Aufmerksamkeit widmen

Hans Wankl28. Oktober 2017
house-2565105_1280

Die Familienküche – ein Ort, an dem die Generationen zusammenkommen

Hans Wankl20. August 2017
Sweet little girl

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017
festival-2456145_1280

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017
wordpress

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017
dog-1328585_1280

Tiere und Familien: Gesundheitstipps für das Zusammenleben

Hans Wankl6. Mai 2017