Absolut-Reisen

Kinderland Schweden

Kinderland Schweden

Der Stress eines Familienurlaubs kann bisweilen dazu führen, dass Eltern und Kinder bei ihrer Rückkehr eigentlich schon wieder urlaubsreif sind. Ein Urlaub in Schweden, einem Land mit atemberaubender Natur und einer wunderbar entspannten Grundeinstellung, ist hier die perfekte Lösung.

Das Bild der beliebten schwedischen Kinderbuchgestalt Pippi Langstrumpf – naseweiß, frei und selbstständig – ist mehr als ein typisch schwedisches Klischee. Laut Astrid Lindgren, Pippis „Mutter“, gehört Schweden den Kindern: Man schenkt ihnen Gehör, sie sind ein wichtiger Teil des Lebens und außerdem sind Kinder zu jeder Zeit und überall willkommen.

Ein Urlaub kann für eine Familie mit enormem Stress verbunden sein. Der Versuch, den Wünschen und Bedürfnissen von Alt und Jung gerecht zu werden (Tausche eine halbe Stunde Disneyland gegen 20 Minuten in der Hotelbar), kann leicht zu Konflikten und schlechter Stimmung führen.
In der schwedischen Gesellschaft bewegen sich Familien als Einheit, was dazu führt, dass das Reisen mit Kindern problemlos und angenehm ist.

Bereits die Basics stimmen
Häufig sind es alltägliche Dinge, die sich als besonders familienfreundlich erweisen. Unabhängig davon in welchem Restaurant Sie einkehren, Sie können sicher sein, dass es ein Kindermenü, Kinderstühle für Babys, Spielzeug und Buntstifte gibt und dass Ihnen mit einem freundlichen Lächeln begegnet wird, wenn die Kinder unter dem Tisch ihr Lager aufschlagen, um Dampf abzulassen.

In den meisten Banken liegen Bauklötze bereit, mit denen sich die Kinder beschäftigen können, während die Eltern ihre Bankgeschäfte erledigen, in Geschäften gibt es Spielecken, damit die Erwachsenen entspannt einkaufen können, während die Kinder anderweitig beschäftigt sind und wenn Sie mit dem Bus oder dem Zug unterwegs sind, ist dafür gesorgt, dass der Kinderwagen genügend Platz hat, außerdem fahren Kinder unter sieben Jahren gratis.

Das heißt natürlich nicht, dass Eltern ihren gesamten Urlaub zwischen Geldautomat und Restaurant verbringen müssen, sondern soll lediglich zeigen, dass es in Schweden ein reichhaltiges Angebot für Familien gibt, die an kinderfreundlichen Aktivitäten interessiert sind.

Auf die Plätze, fertig, los!
Da wäre zum Beispiel Liseberg. Der in Göteborg gelegene Vergnügungspark ist das am meisten besuchte Ausflugsziel in Schweden, dessen Angebot sich problemlos mit den Attraktionen der größten Themenparks der Welt messen kann. Da wir aber in Schweden sind (dem Land, in dem im Kinderprogramm keine Werbung gezeigt werden darf), ist einer der wichtigsten Vorteile, die der Vergnügungspark zu bieten hat, dass man auf grelle Reklame und Marketing verzichtet hat, durch die den Eltern in den meisten anderen Vergnügungsparks schneller das Geld aus der Tasche gezogen wird, als sie Mickey Mouse sagen können.

Was natürlich nicht heißt, dass Schweden nicht auf die Wünsche von erlebnis- und ferienhungrigen Kindern eingestellt ist. Im Liseberg gibt es mehr als genug Verkaufsstände, Karussells und Souvenirbuden, damit Ihre Kinder den Vergnügungspark satt, durchgeschüttelt und mit Andenken bepackt verlassen können. In Schweden legt man jedoch eher eine entspannte Grundhaltung an den Tag und setzt auf „altmodische“ Vergnügungen, was von Eltern geschätzt wird und den Kindern nicht auffällt.

Das Gleiche gilt für den Vergnügungspark Gröna Lund in Stockholm, einem Ort, an dem moderne Attraktionen Seite an Seite mit altmodischer Unterhaltung angeboten werden. Oder für die unvergleichliche Astrid Lindgrens Welt in Vimmerby, in der Kinder (und Erwachsene) in eine Fantasiewelt eintauchen können, die in diesem Jahr eine ganz neue Welt von Ronja im „Mattiswald“ zu bieten hat. Oder den Tierpark Kolmården, in dem das Wohlergehen der Tiere im Zentrum steht oder für einen der vielen anderen Themenparks, Zoos und Aktivitätszentren, die es in Schweden gibt.

Gemeinsam ist all diesen Orten, dass sie sich vor allem darauf konzentrieren, dass Kinder und auch deren Eltern Spaß haben, etwas lernen und ein Interesse für die Welt entwickeln, in der sie leben. Auch wenn Sie meinen, dass dies bereits zu schön ist um wahr zu sein: es kommt noch besser! Das Geheimnis, wie Sie auf Ihrem Familienurlaub das echte Schweden erleben können, liegt darin, so wenig wie möglich zu tun.

Das Zauberwort heißt Einfachheit
Die Leidenschaft der Schweden für ihre Natur ist grenzenlos. Geschützt durch das Jedermannsrecht (allemansrätt), einem Gesetz, das es ermöglicht, sich frei in der Natur zu bewegen, ist die schier grenzenlose, schwedische Natur für jedermann zugänglich.

Mit dem (Miet)Wagen kann man als Familie überall hinfahren und dort anhalten, wo es einem gefällt. Eine herrlich duftende, blühende Sommerwiese: Herzlich willkommen zu einem gemütlichen Picknick! Ein glasklarer, von der Sonne beschienener See: Bitte schön, erfrischen Sie sich! Eine kühle Waldlichtung voll reifer Blaubeeren: Bitte bedienen Sie sich!

An diesen Orten können Kinder wirklich Kinder sein: Sie können rennen, hüpfen, tauchen, klettern und schwimmen. Sie können gegen Piraten kämpfen, Drachen jagen, Flugzeuge fliegen, Berge besteigen, gegen ihre Erzfeinde kämpfen oder einfach nur Blumen pflücken. Mit einem Stock, einem Stein oder was ihnen sonst in die Hände fällt. Und während die Kinder damit beschäftigt sind, Kinder zu sein, können auch die Eltern wieder zu sich selbst finden; ein Ausflug in die Natur ist ein wahres Wundermittel für ein harmonisches Familienleben.

Sie können gerne die Schweden fragen, die machen es schließlich schon immer so. Das Beste ist jedoch, dass es in Schweden so einfach ist, seinen ganz persönlichen Lieblingsplatz zu finden. Sie können die Südspitze Schwedens von Halmstad bis nach Karlskrona umfahren, auf der sich wogende Weizenfelder mit kilometerlangen goldenen, unberührten Sandstränden abwechseln.

Eine andere Möglichkeit ist eine Fahrt durch die seenreichen Buchenwälder Smålands, dem Mittelpunkt des Glasreichs. Der See Siljan im Herzen der Region Dalarna bildet das Zentrum einer perfekten, von Wiesen gesäumten Schleife, die an zahlreichen, einsamen Badeplätzen vorbeiführt. Und in der endlosen Wildnis des Nordens können Sie stundenlang fahren, ohne einer Menschenseele zu begegnen.

Und wenn es mit Frieden, Ruhe und Inspiration der kindlichen Fantasie nicht getan ist, kann man immer noch etwas für das gute Gewissen tun. Naturens Bästa (das Beste der Natur), Schwedens offizielle Zertifizierung für Ökotourismus, hilft Ihnen bei der Suche nach familienfreundlichen und umweltverträglichen Erlebnissen. Die Vereinigung bietet unzählige Aktivitäten von Wandern bis Jagen an, von denen der Bau eines eigenen Floßes, mit dem Sie anschließend zu einer einwöchigen Fahrt flussabwärts aufbrechen, zweifellos zu den aufregendsten gehört.

Dies ist der Stoff, aus dem die Abenteuerträume der Kinder gemacht sind. Doch wenn gar nichts mehr hilft, bleibt immer noch die Achterbahn im Liseberg. Entweder schreien Ihre Kinder nach der Fahrt nach mehr oder sie sagen für die nächsten zwei Wochen keinen Piep mehr – Sie können also nur gewinnen.

Kinderfreundliche Autofahrten
Endlose Autofahrten mit Kindern sind für alle Beteiligten anstrengend. Die nachfolgenden Routenvorschläge sagen der Langeweile den Kampf an und bieten Interessantes für Jung und Alt:

Route 1: Von Malmö nach Gotland
Sie beginnen die Reise in der kleinen, perfekt geformten Stadt Malmö in Skåne an der Westküste. Ihr erster Anlaufpunkt sind die goldenen Dünen von Sandhammaren, an denen sich die ganze Familie in den Wellen der Ostsee erfrischen kann. Lassen Sie sich im waldreichen Glasreich von Kunst und Kunsthandwerk verzaubern, bevor Sie zur Astrid Lindgrens Welt in Vimmerby weiterfahren. Danach geht es weiter in die Hauptstadt Stockholm, wo im Junibacken Kinder jeden Alters auf ihre Kosten kommen. Der letzte Stopp ist die geschichtlich interessante Insel Gotland, auf der Wikingersagen und eine unvergleichlich schöne Natur um Ihre Gunst buhlen. 

Übrigens: Vom 7. bis 14. August 2011 rückt die Gegenwart auf Gotland für einige Tage auf Seite und macht der Vergangenheit Platz: Denn wenn der Startschuss für die Mittelalterwoche auf Gotland fällt, wird die schwedische Ostseeinsel – und insbesondere die ehemalige Hansestadt Visby – bevölkert sein von Rittern, Kaufleuten und Gauklern sowie Jungfrauen, Minnesängern, Bauern und Bettlern. Mehrere hundert Programmpunkte werden die Besucher dann in das Mittelalter zurückversetzen. Dazu gehören traditionell die beliebten Turnierspiele und der große Markt in Visby ebenso wie Theater, Lesungen und Feuerspiele sowie die große Festtafel auf dem Marktplatz von Visby. Ein Highlight sind alljährlich auch die liebevoll hergestellten Kostüme, von denen es während der Mittelalterwoche auf Gotland nur so wimmelt. Richtige Mittelalter-Enthusiasten wohnen zudem in einem Zeltlager in Styringheim oder Nordrike in Visby: Das Essen wird auf dem offenen Feuer zubereitet, moderne Kleidung ist verpönt und Mobiltelefone glänzen durch Abwesenheit. Wer es lieber etwas komfortabler hat, kann sich auch stilecht im Mittelalter-Hotel in Visby einbuchen. Im August 2011 wird die Mittelalterwoche, die sich mittlerweile zum größten schwedischen Mittelalterevent gemausert hat, bereits zum 29. Mal veranstaltet. Thematisch bildet in diesem Jahr auch das 650-jährige Jubiläum der Schlacht um Gotland einen Schwerpunkt, die während der Mittelalterwoche an der historischen Ringmauer von Visby mit mehreren hundert „Landsknechten“ nachgestellt wird. Am 18. Juni 2011 wurde im Gotlands Museum in Visby bereits eine neue Ausstellung zu diesem Thema eröffnet, die noch bis 2012 zu sehen ist. Zentrum der Mittelalterwoche ist die ehemalige Hansestadt Visby, die zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt. Gleichzeitig finden aber in vielen Orten der Insel zahlreiche Mittelalterevents und -aktivitäten statt. Weitere Informationen unter gotland.net 
 

Route 2: Von Göteborg nach Öland
Holen Sie sich im Liseberg einen gehörigen Adrenalinkick, bevor Sie nach Norden zum Nordens Ark Tierpark aufbrechen. Halten Sie in Smögen an, um frische Krabben zu essen und ein erfrischendes Bad im Meer zu nehmen. Fahren Sie danach nach Isaberg, wo die Familie bei Outdoor-Aktivitäten wie Angeln, Wandern, Schwimmen, Reiten und Kanu fahren die Batterien laden kann. Im Tierpark Kolmården gibt es noch mehr wilde Tiere zu sehen, bevor Sie die Reise nach Süden auf die Insel Öland führt, wo Ölands Zoo und ein Vergnügungspark auf Ihren Besuch warten.

Zunehmend Angebote für Reiterurlaub in Schweden
Viel unberührte Natur, abwechslungsreiche Landschaften, saubere Luft, klare Seen und noch dazu Wälder, Sandwege und viel Ruhe – Schweden ist geradezu prädestiniert für einen Urlaub hoch zu Ross. Nicht umsonst ist Schweden das Land in Europa mit den meisten Pferden per Capita. Das entdecken nicht nur zunehmend die Reiter selbst, sondern auch die Anbieter und Veranstalter von Reittouren vor Ort.

So ist das Angebot an Reiterlebnissen im Land in den letzten Jahren stark gestiegen, was sich u. a. auch an der Anzahl der verschiedenen Reiter- und Pferdereisen ablesen lässt, die bislang mit dem nationalen Ökotourismus-Qualitätssiegel „Naturens Bästa“ ausgezeichnet worden sind. Insgesamt 36 solcher professionell betreuten Ein- oder Mehrtagestouren sind mittlerweile in der Datenbank unter naturensbasta.com verzeichnet – angefangen bei Reittouren ganz im Norden in Schwedisch Lappland über Touren mit dem Pferdeschlitten in Ångermanland bis hin zu Reitwanderungen entlang der Küste der Insel Gotland. Auch deutsche Reiseveranstalter haben ihr Angebot diesbezüglich erweitert, beispielsweise das Unternehmen Katja van Leeuwen Reitferienvermittlung aus Königswinter bei Bonn.
Zur Auswahl stehen hier z. B. Wanderritte auf eigene Faust im südschwedischen Småland mit Unterbringung auf idyllisch gelegenen Höfen, geführte Gruppenwanderritte in den Provinzen Östergötland, Dalsland oder Värmland sowie Familienurlaube an einem Ort oder Planwagenfahrten. Weitere Informationen zum Thema gibt es beispielsweise unter visitsweden.com 

Route 3: Die Siljan-Runde
Beginnen Sie in Falun, ein Besuch der alten Kupfermine ist ein absolutes Muss. Danach wird es kinderleicht: Folgen Sie einfach der Schleife um den See und halten Sie an, wenn Sie schwimmen, ein Picknick machen, Blumen pflücken oder einfach nur ausspannen möchten. Nördlich von Mora an der Nordspitze des Sees liegt der bei Kindern ungemein beliebte Tierpark Orsa Grönlklitt, in dem Sie mit Bären auf Tuchfühlung gehen können. Verpassen Sie nicht, in Nusnäs, der Heimat des berühmten Dala-Pferdes, anzuhalten.

Im Herbst eröffnet Schwedens erster kulturhistorischer Unterwasserpark
Mehr als 30 Schiffwracks sollen im Schärengarten südöstlich von Stockholm ab dem Herbst 2011 Taucher aus aller Welt begeistern. Denn im Bereich zwischen den Inseln Dalarö und Ornö wird ein Unterwasserkulturreservat entstehen, in dem mehr als 30 Schiffe aus unterschiedlichen Jahrhunderten ihr Ende fanden. Darunter auch kulturhistorische Schätze wie das so genannte Dalarö-Wrack (Dalarövraket), bei dem es sich um einen Dreimaster handelt, der vermutlich zwischen 1640 und 1670 hier Schiffbruch erlitt, sowie die Handelsschiffe „Anna Maria“ und „Jutholmsvraket“ (Jutholmswrack), deren Havarie jeweils auf den Anfang des 18. Jahrhunderts geschätzt wird.

Die Schiffwracks sind nach Angaben des Sjöhistoriska museet (Seefahrtsmuseum) in Stockholm ungewöhnlich gut erhalten und beinhalten noch heute große Teile ihrer Fracht. Anders als beim Fund des berühmten Kriegsschiffes „Vasa“ hat man sich jedoch entschieden, die Schiffe nicht zu bergen, sondern sie in Form geführter Tauchgänge der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und zwar genau dort, wo sie auch seit mehreren hundert Jahren auf Grund liegen. Eine Kostprobe dessen, was die Schiffe noch alles in sich bergen, gibt es in einer Ausstellung im Sjöhistoriska museet zu sehen, die noch bis zum 21. August 2011 geöffnet ist. Die meisten kulturhistorischen Artefakte sollen jedoch an ihrem Fundort verbleiben. Der kulturhistorische Unterwasserpark soll als Kulturreservat im Herbst 2011 eingeweiht werden. Kontakt und Informationen unter sjohistoriska.se.

Mehr Infos zu Schweden als Reiseziel unter visitsweden.com
Foto: Ulf Huett Nilsson/imagebank.sweden.se

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Absolut-Reisen

beach-84631_1280

Ihre Reiseapotheke – diese Dinge sollten nicht fehlen

Hans Wankl28. Juni 2017
beach-1867271_1280

Familienurlaub – worauf ist bei der Buchung zu achten?

Hans Wankl11. März 2017
Schweiz - Grächen, Waldspielplatz2

Grächen – Familienurlaub im Sommer im größten Kindergarten der Welt

Sven Weniger10. August 2016
neckermann_familienurlaub

Günstiger Familienurlaub in der Nachsaison

Thomas Meins5. August 2016
baltic-sea-1120893_1280

Die besten Tipps für Familienurlaub in Mecklenburg-Vorpommern

Thomas Meins14. Juli 2016
kinder_kostenlos

Wo Freizeitspaß für Familien nichts kostet

Thomas Meins30. Juni 2016
2 - Family Life Mai Khao Lak

Mehr Familienurlaub: TUI baut Hotelangebot aus

Thomas Meins19. Juni 2016
Best Family Falkensteiner Cristallo - Familien

Familienurlaub in Österreich: Bei der TUI reisen Kinder gratis

Thomas Meins29. Mai 2016
tropical-islands-amazonia

Tropical Islands: Frischer Wind in Amazonia

Thomas Meins23. Mai 2016
london-530055_1280

Gap Year: In diese Lücke passt eine Sprachreise

Thomas Meins14. Mai 2016