Familienleben

Komasaufen: Jugendlicher Alkoholmissbrauch erneut gestiegen

Komasaufen: Jugendlicher Alkoholmissbrauch erneut gestiegen

Die Zahl jugendlicher Komatrinker nimmt weiter zu: 2009 wurden über 26 000 Jugendliche wegen Alkoholmissbrauchs ins Krankenhaus verfrachtet. Besonders stark am Zug: die jungen Mädchen bis 14 Jahre.

2009 wurden rund 26 400 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 10 und 20 Jahren aufgrund akuten Alkoholmissbrauchs stationär im Krankenhaus behandelt. Wie das Statistische Bundesamt meldet, ist das ein Anstieg von 2,8 Prozent gegenüber 2008. Im Vergleich zum Jahr 2000 ist das sogar eine Steigerung um 178 Prozent. Damals wurden rund 9 500 junge Patienten mit der Diagnose „akute Alkoholintoxikation“ stationär behandelt.

Bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 15 bis 19 Jahren wurden mehr Männer (65 Prozent) wegen Alkoholmissbrauchs behandelt. Bei den Kindern im Alter von 10 bis 14 Jahren stellten die Mädchen den größeren Anteil (52 Prozent), obwohl ihr Anteil an der Bevölkerung nur 49 Prozent beträgt. In dieser Altersgruppe sank im Vergleich zum Vorjahr die Zahl der Behandelten um 4 Prozent (Mädchen – 6 Prozent, Jungen – 1,8 Prozent).

Ernüchternde Zahlen überall an der Trinkerfront – während sich immer mehr Jugendliche ins Koma saufen, jammern die deutschen Bierbrauer über sinkende Absätze. Die Kids greifen offenbar lieber zu härteren Drinks wie Alkopops, Wodka und Tequila, um sich zu berauschen. Wären sie doch bloß beim Bier geblieben – das hätte vielleicht Kopfschmerzen am Morgen danach bereitet, aber sicher den einen oder anderen Krankenhausaufenthalt erspart. Und den Brauereien stabile Umsatzzahlen beschert.

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Franz Josef Neffe

    30. Januar 2011 in 15:30

    Saufen ist SUCHT und Sucht ZIEHT. Als Ich-kann-Schule-Lehrer moniere ich: Wir werden mit einer Pädagogik groß, die immer nur DRUCK macht und, wenn es nicht geht, noch mehr Druck. Das ist der Weg ins Scheitern hinein, den wir von klein auf einüben müssen, und nicht der Lösungsweg! SOG löst, damit müssen wir umgehen lernen, wenn sich was lösen soll.
    Ich grüße freundlich.
    Franz Josef Neffe

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Familienleben

Das Blog zum Thema Familie – Familienurlaub, Freizeit, Entertainment, Familienleben, Familienpolitik…

Mehr in Familienleben

camera-1840

Die Dokumentation der Familienerlebnisse ist immer lohnenswert

Hans Wankl4. Juli 2018
rose-2335203_1280

Mit Kindern über den Tod reden: Wie ist es am leichtesten?

Hans Wankl25. Juni 2018

Spielzeug aus Holz: der Klassiker im Kinderzimmer

Hans Wankl23. Mai 2018
young-791849_1280

Arbeiten von zu Hause aus: Homeoffice, Familie und Beruf

Hans Wankl10. März 2018

Der Schultasche die nötige Aufmerksamkeit widmen

Hans Wankl28. Oktober 2017

Die Familienküche – ein Ort, an dem die Generationen zusammenkommen

Hans Wankl20. August 2017

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017

Tiere und Familien: Gesundheitstipps für das Zusammenleben

Hans Wankl6. Mai 2017