Elterngeld: 275.000 Mütter und Väter von Kürzungen betroffen

//
0 Flares Filament.io -- 0 Flares ×

Seit dem 1. Januar gibt es für viele Eltern weniger Elterngeld – oder sogar gar keins mehr. Laut einem Pressebericht sind seit Jahresbeginn insgesamt 275.000 Mütter und Väter von den Einsparungen beim Elterngeld betroffen.

Zu den Verlierern der Neuregelung zählen nach Schätzungen des Familienministeriums rund 80.000 Hartz-IV-Empfänger, da deren Elterngeld ab 2011 auf das Arbeitslosengeld II und weitere Leistungen zur Grundsicherung angerechnet wird. Außerdem sind Durchschnittsverdiener-Eltern ab einem Monatsnetto von 1240 Euro betroffen, da die Lohnersatzrate beim Elterngeld von 67 auf 65 Prozent abgesenkt wurde. Zu diesem Kreis zählen etwa 195.000 Mütter und Väter, das sind also knapp ein Viertel aller rund 800.000 Elterngeldempfänger.

Die Kürzungen sind Teil des Sparpakets der Bundesregierung. Im Etat des Familienministeriums sind damit ca. 650 Millionen Euro für das Elterngeld gestrichen worden. Allerdings musste die Regierung vor Kurzem erst 140 Mio. außerplanmäßig drauflegen, da die Geburtenrate überraschend gestiegen ist und somit mehr Eltern in den Genuss des – nun geringeren – Elterngeldes kommen.

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Email 0 Google+ 0 LinkedIn 0 StumbleUpon 0 Filament.io -- 0 Flares ×

Über Thomas Meins

Das Blog zum Thema Familie – Familienurlaub, Freizeit, Entertainment, Familienleben, Familienpolitik…

Eine Meinung zu “Elterngeld: 275.000 Mütter und Väter von Kürzungen betroffen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *