Film

VATER MORGANA

VATER MORGANA

Lutz hat seinen Vater Walther seit Jahren nicht gesehen und stört sich auch nicht daran. Der kam und ging nämlich schon früher, wie es ihm gerade passte. Doch plötzlich taucht Walther direkt neben Lutz auf, wie eine Fata Morgana, und Lutz‘ Leben ist nicht mehr dasselbe.

Der sympathische Lutz Stielike (Christian Ulmen) ist ein einfacher Angestellter in einer Sicherheitsfirma in Hamburg. Eigentlich wollte er ja zur Polizei gehen, doch aufgrund einiger ungünstiger Umstände ist er von der Polizeischule geflogen. Zum Glück konnte sein Schwiegervater in spe Günther (Heinz Hoenig) Lutz in seiner Sicherheitsfirma unterbringen. Dort wünscht sich Lutz, endlich auch mal Verantwortung übernehmen zu dürfen. Er kümmert sich nämlich nicht um die Sicherheitstransporte, sondern lediglich um deren Planung. Doch Günther traut Lutz den Job nicht zu.

Privat plant Lutz, seiner Freundin Annette (Felicitas Woll), die als Hauptkommissarin bei der Polizei arbeitet, einen Heiratsantrag zu machen. Nach langen Grübeleien und akribischer Planung beschließt er schließlich, Annette auf der Betriebsfeier der Firma ums Ja-Wort zu bitten. Und gerade als der Moment gekommen ist – das richtige Lied läuft, Lutz hat das Mikro schon in der Hand – taucht plötzlich Lutz‘ Vater Walther (Michael Gwisdek) auf.
Eigentlich hatte Lutz gar nicht damit gerechnet, seinen Vater je wieder zu sehen. Der verschwand schon zu Lutz‘ Kindertagen immer mal wieder und ließ sich nur zwischendurch bei seinem Sohn und seiner Frau blicken. So entwickelte Lutz als Kind die fixe Idee, sein Vater sei ein Geheimagent und deshalb dauernd unterwegs.

Walther ist allerdings alles andere als ein Geheimagent – stattdessen versuchte er, sich mit fragwürdigen Geschäften in der ganzen Welt über Wasser zu halten. Genau wegen dieser Geschäfte musste Lutz auch seine Karriere bei der Polizei aufgeben. Sein Vater hatte ihn nämlich bei einem seiner illegalen Geschäfte als Geschäftsführer eingesetzt, ohne dass der etwas davon wusste.

Bei einem Sicherheitstransport, den Lutz ausnahmsweise begleiten darf, begegnen sich Vater und Sohn erneut. Denn als der Transport von einem Motorradfahrer überfallen wird, wird schnell klar: der Mann unter dem Motorradhelm ist nicht irgendein Gauner, sondern kein anderer als Walther. Lutz ist schockiert und will nichts mit seinem Vater zu tun haben, lässt ihn jedoch mit seiner Beute davonkommen.

Unglücklicherweise wird der Überfall von Überwachungskameras aufgezeichnet. Und Lutz und sein Vater landen in U-Haft, denn auf den Bändern macht es ganz den Eindruck, als sei Lutz Walthers Komplize. Es wird immer schwerer für Lutz, sich aus der Sache herauszureden. Vor allem, als er merkt, dass Walther an Alzheimer erkrankt ist und keinen blassen Schimmer hat, wo er die Beute seines Raubzuges versteckt hat.

Wie sollen Lutz und Walther nun die gestohlenen Diamanten finden? Und wie kann Lutz seiner Annette beweisen, dass er unschuldig ist?

Vater Morgana ist ein Familiendrama mit einer Portion Witz. Die zwei Hauptdarsteller Christian Ulmen und Michael Gwisdek bringen eine typische natürliche Komik in die Geschichte, die auch in sich schon viele lustige Momente birgt. Beispielsweise versuchen Lutz und Annette, Walthers Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen, indem sie den Überfall nachspielen. Das Komische und das Tragische liegen in Vater Morgana oft nahe beeinander. Doch das tut der Story keinen Abbruch.

Vater Morgana mag nicht der witzigste oder spannendste Streifen des Jahres sein, doch schafft er es, aus einer Hand voll alltäglicher Probleme 90 Minuten angenehme Unterhaltung zu spinnen.

Kinostart: 16. Dezember 2010; Regie: Till Endemann; FSK: nicht bekannt; Länge: 90 Minuten; Verleih: Warner Bros. Pictures Germany; Link: Vater-Morgana

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in Film

Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
(Pictured) DORY. ©2013 Disney•Pixar. All Rights Reserved.

Kinotipp: FINDET DORIE

Barbara Leuschner29. September 2016
tschick-start

Kino-Tipp: TSCHICK

Thomas Meins15. September 2016
elliot-der-drache-17-rcm0x1920u

Kinotipp: ELLIOT, DER DRACHE

Thomas Meins25. August 2016

Exklusiver Clip zu CONNI & CO

Thomas Meins2. August 2016
ghostbusters-start

Kinotipp: GHOSTBUSTERS

Thomas Meins1. August 2016