Familienleben

Volles Bücherregal daheim macht Kinder klüger

Volles Bücherregal daheim macht Kinder klüger

Lesen als preiswerter Bildungsmotor für höhere Qualifikation: Je mehr Bücher im Elternhaus vorhanden sind, desto größer stehen die Chancen der Kinder auf einen höheren Schulabschluss.


Zu diesem Schluss kommt die Soziologin Mariah Evans von der University of Nevada in Reno in einer aktuellen Studie. Bisher waren Experten davon ausgegangen, dass die Ausbildung der Eltern den größten Einfluss auf den Schulabschluss der Kinder hat.

Für die Studie wurden Daten aus 70.000 Haushalten in 27 Ländern herangezogen. Demnach verlängerte sowohl eine umfassende Bibliothek mit rund 500 Büchern als auch ein Hochschulabschluss beider Elternteile die Ausbildungszeit der Kinder durchschnittlich um 3,2 Jahre. Kinder von wenig gebildeten Eltern profitierten demnach besonders von einer umfangreichen Büchersammlung im eigenen Heim. Schon 20 Bücher haben demnach einen deutlich positiven Einfluss.

Eltern fördern Freude am Lesen
„Die Studienergebnisse bestätigen das, was wir seit Jahren vermuten und zum Teil in eigenen Untersuchungen festgestellt haben“, so Simone Ehmig, Leiterin des Instituts für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen. „Lesen hat einen Bildungseffekt und fördert offensichtlich das abstrakte Denken und andere Interessen bei Kindern.“

„Wenn es zuhause Bücher gibt, ist der positive Effekt unabhängig vom Bildungshintergrund gegeben“, betont Ehmig. „Eltern werden zu Rollenvorbildern für ihre Kinder. Wenn man Kindern die Freude am Lesen vermitteln kann, erschließen sich für sie neue Welten. Vorlesen ist eine Leseförderung, ebenso das Kommunizieren und Diskutieren über Medieninhalte.“

Förderlich ist eine integrative Medienerziehung, die verschiedene Medien umschließt. Dazu gehört auch die Akzeptanz verschiedener Medien – etwa Fernsehen, Lesen und Internet nebeneinander. „Unsere Untersuchungen haben deutlich gezeigt, dass Kinder, die gerne lesen innerhalb eines Werterasters selbst und frei bestimmen konnten, wann sie welches Medium für sich nutzen wollten“, so Ehmig.

Bücher als kostengünstiger Bildungsmotor
Bücher sind eine günstige Form, Kindern zu helfen, kommt Evans zum Schluss. In China haben Studien gezeigt, dass eine Hausbibliothek von 500 oder mehr Büchern die Ausbildungszeit der Kinder um 6,6 Jahre verlängert. In den USA bringt eine solche Büchersammlung eine Verlängerung der Ausbildungszeit um 2,4 Jahre.

Ursprünglich war das Forscherteam um Evans auf der Suche danach, welche Faktoren für die Ausbildungskarriere eines Menschen entscheidend sind. „Wir waren von der enormen Bedeutung der Bücher beeindruckt“, kommen die Wissenschaftler übereinstimmend zum Schluss.

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Familienleben

Mehr in Familienleben

holzspielzeug

Spielzeug aus Holz: der Klassiker im Kinderzimmer

Hans Wankl23. Mai 2018
young-791849_1280

Arbeiten von zu Hause aus: Homeoffice, Familie und Beruf

Hans Wankl10. März 2018
little kid boy with school satchel, first day to school

Der Schultasche die nötige Aufmerksamkeit widmen

Hans Wankl28. Oktober 2017
house-2565105_1280

Die Familienküche – ein Ort, an dem die Generationen zusammenkommen

Hans Wankl20. August 2017
Sweet little girl

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017
festival-2456145_1280

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017
wordpress

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017
dog-1328585_1280

Tiere und Familien: Gesundheitstipps für das Zusammenleben

Hans Wankl6. Mai 2017
easter-eggs-2168521_1280

Ostergeschenke – kreativ und persönlich

Hans Wankl6. April 2017
vacuum-cleaner-1605068_1280

Effektives Staubsaugen – so sparen Sie Energie und Zeit

Hans Wankl29. März 2017