Familienleben

Morgens nur mit Wasser erfrischen

Morgens nur mit Wasser erfrischen

Hamburger Dermatologin Prof. Dr. Martina Kerscher gibt wertvolle Kosmetiktipps für die richtige Hautpflege


Cremes und Lotionen sind nicht nur für die Pflege der menschlichen Haut wichtig, sie können sich auch positiv auf die Stimmung jedes Einzelnen auswirken. „Wenn man eine Creme gerne riecht und auf der Haut hat, kann das die Produktion von Glückshormonen wie Endorphin fördern“, sagt Martina Kerscher, Dermatologin und Leiterin des Studiengangs Kosmetik an der Universität Hamburg. In der Juli-Ausgabe des Magazins Reader’s Digest gibt die Professorin zahlreiche Kosmetiktipps, wie man seine Haut gesund und schön erhalten kann.

Für den Gebrauch von Seifen und Waschsubstanzen gilt das Motto: Weniger ist mehr. „Grundsätzlich stresst jeder Wasserkontakt die Haut. Denn durch Wasser werden wertvolle Lipide, also Fette, aus der Haut gelöst“, erklärt Martina Kerscher. Bei normaler Haut sei es deshalb sinnvoll, „sich nur mit Wasser zu erfrischen“. Menschen mit eher fettiger Haut sollten sie morgens und abends mit Produkten reinigen, „die auch überschüssigen Talg entfernen. Ansonsten genügt Wasser oder ein mildes Reinigungsprodukt“.

Für das Duschen rät die Hautexpertin dazu, Duschgels nur dort gezielt einzusetzen, „wo man sich wirklich reinigungsbedürftig fühlt“. Dabei sollte das Duschmittel den gleichen ph-Wert haben wie die Haut, also leicht sauer sein, weil die schützende Barriere der Haut sonst leicht angegriffen werde. Für den restlichen Körper empfiehlt Kerscher wiederum nur den Einsatz von Wasser.

Bei der Auswahl der Gesichtspflege rät die Dermatologin dazu, täglich eine Creme mit Sonnenschutz zu benutzen, am besten mit mittlerem Lichtschutz zwischen 15 und 20. „Denn die ganzjährige Abwehr der UV-Strahlung ist der wichtigste Schutz gegen Hautalterung.“

Für die Körperpflege räumt Kerscher mit dem Vorurteil auf, man müsse sich nach jedem Duschen oder Waschen eincremen. „Fühlt sich die Haut nach dem Duschen seidig und weich an, ist sie im Gleichgewicht, dann muss man nicht cremen.“ In solchen Fällen sei es richtig, nur jeden zweiten oder dritten Tag eine Creme zu benutzen. „Sobald die Haut aber trocken wirkt, sollte man ihr eine Portion Pflege geben.“

Vor allem bei Frauen über 50 sei der Einsatz von feuchtigkeitsspendenden Cremes ratsam. „Es bieten sich zum Beispiel Cremes mit Vitamin A, Vitamin C oder Polypeptiden an.“ Jüngere Frauen und Männer bräuchten hingegen leichtere Cremes, „die Feuchtigkeit spenden und zum Beispiel mit Vitamin C oder Vitamin E die Haut vor Umwelteinflüssen schützen“.

Martina Kerscher gibt auch wichtige Ratschläge für die richtige Fußpflege, gerade jetzt im Sommer. „Es bietet sich eine Creme an, die Feuchtigkeit speichernde Wirkstoffe wie Harnstoff und Glycerin enthält.“ Wer seine Hornhaut entfernen wolle, sollte dabei vorsichtig sein. „Nicht zu viel wegnehmen, sonst wird sie zu schnell nachproduziert“, betont die Expertin.

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Familienleben

Mehr in Familienleben

holzspielzeug

Spielzeug aus Holz: der Klassiker im Kinderzimmer

Hans Wankl23. Mai 2018
young-791849_1280

Arbeiten von zu Hause aus: Homeoffice, Familie und Beruf

Hans Wankl10. März 2018
little kid boy with school satchel, first day to school

Der Schultasche die nötige Aufmerksamkeit widmen

Hans Wankl28. Oktober 2017
house-2565105_1280

Die Familienküche – ein Ort, an dem die Generationen zusammenkommen

Hans Wankl20. August 2017
Sweet little girl

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017
festival-2456145_1280

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017
wordpress

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017
dog-1328585_1280

Tiere und Familien: Gesundheitstipps für das Zusammenleben

Hans Wankl6. Mai 2017
easter-eggs-2168521_1280

Ostergeschenke – kreativ und persönlich

Hans Wankl6. April 2017
vacuum-cleaner-1605068_1280

Effektives Staubsaugen – so sparen Sie Energie und Zeit

Hans Wankl29. März 2017