MedienFamilie

Von singenden Delfinen und Mäusen

Von singenden Delfinen und Mäusen

Neue Untersuchungen zeigen, dass Kinder, die viel singen, über einen größeren Wortschatz verfügen als Kinder, die selten oder gar nicht singen. „Der singende Delfin“ und „Die Si-Sa-Singemaus-Lieder-Party“: Detlev Jöckers neue Alben für Sprachbildung und Kinderpartys.

Musik und Singen in Verbindung mit Bewegung machen das Gehirn aufnahmefähiger. Die Sprache ist nicht nur der Schlüssel zur Bildung, sondern auch der Schlüssel zu den Wünschen und Träumen, zur Fantasie und Kreativität. Durch Sprache gelingt es Kindern, sich mitzuteilen und selbstbewusst in einen Austausch mit anderen zu treten.

Deshalb hat Detlev Jöcker für sein aktuelles Album „Der singende Delfin“ 14 neue Lern-, Sprach- und Bewegungslieder entwickelt. Die Lieder stellen den spielerischen und ganzheitlichen Aspekt von Sprachförderung in den Vordergrund und unterstützen darüber hinaus die Vorbereitung von Sprachtests in Kindergärten. „Sprachförderung ist eine der wichtigsten Aufgaben für die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern“, meint Detlev Jöcker. „Optimal und nachhaltig wirkt Sprachbildung aber nur, wenn Hände, Beine, Kopf und Herz von Kindern angesprochen werden.“

Deutschlands erfolgreichster Kinderliedermacher (lt. GfK Nürnberg) und Sachbuchautor („Ich sing mit dir“) aus Münster hat mit den Sprach- und Bewegungsliedern von „Der singende Delfin“ ein neues Genre geschaffen: Ein kindgerechter und spielerischer Einstieg in die bunte und faszinierende Welt der Laute, Wörter und Sätze, die die Kinder mit der Welt vernetzen, in der sie leben.

Auf dem neuen Album „Die Si-Sa-Singemaus-Lieder-Party“ stellen Detlev Jöcker und die von Kindern heiß geliebte Si-Sa-Singemaus neue und bekannte Lieder und Bewegungshits vor. Dass die beiden sich gut verstehen, hört man sofort. Sie haben ganz viel Spaß miteinander. Bei dem munter machenden Sing- und Bewegungsspaß, mit vier neuen Liedern, bekamen bekannte Hits wie „1, 2, 3 im Sauseschritt“ oder das „Flummilied“ u.v.a. ein völlig neues musikalisches Gewand. Sie wurden von den Erfolgsproduzenten Alexs White und Al King von Push Music Entertainment (u.a. Cascade, Haddaway, 2-4 Family, Andru Donalds, Declan…) neu arrangiert und produziert und von Detlev Jöcker und seinen Kindern noch einmal eingesungen.

Foto: Menschenkinder Verlag

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. Mami

    28. März 2010 in 12:21

    Hey, danke für den Beitrag! Ich habe selbst die „Die Si-Sa-Singemaus-Lieder-Party“ und kann die Scheibe nur weiterempfehlen! Sehr kindgerecht. Unsere Tochter hat einen heiden Spaß bei der Platte “ Mama – tanze“

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

MedienFamilie

Mehr in MedienFamilie

pixabay-1894735_1280

Unterhaltung mit Lerneffekt – warum Hörbücher die richtige Beschäftigung für Kinder sind

Hans Wankl16. Dezember 2017
girl-1328418_1280

Digital Natives – Förderung der Medienkompetenz von Kindern

Hans Wankl25. Oktober 2017

Nintendo Switch: Innovatives Familienspielsystem – jedoch bisher ohne Streaming-Apps

Hans Wankl28. August 2017

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016

TV-Tipp: „Ritter hoch 3“ bei Boomerang

Thomas Meins12. Dezember 2016