Familienleben

Oh Du Fröhliche? – 24 gute Gründe, das Weihnachtsfest lieber auswärts zu feiern

Oh Du Fröhliche? – 24 gute Gründe, das Weihnachtsfest lieber auswärts zu feiern

Unerwünschte Geschenke, langweiliges Essen, dröge Gespräche und Besuch von der geliebten Verwandtschaft, die man sich bekanntlich nicht aussuchen kann? Mit „Gnaden bringend“ hat das typische Weihnachtszenario im deutschen Durchschnittshaushalt eher wenig zu tun, dennoch setzt man sich diesem alljährlich aufs Neue aus.

Dabei gibt es Alternativen, dem regelmäßigen Familientreffen zu entfliehen, ohne die eigene Sippschaft zu verärgern. Sollte noch die nötige Begründung fehlen oder man selbst noch unentschlossen sein, kann Hotels.com mit „24 guten Gründen“ die Weihnachtsfeiertage lieber im Hotel als in trauter Runde zu verbringen, aushelfen.

24 gute Gründe, Weihnachten im Hotel zu verbringen:
1. Sie tun Ihrer Familie geradezu einen Gefallen und ermöglichen ihr entspannte Weihnachtstage, ohne sie rund-um-die-Uhr bewirten zu müssen.
2. Im Hotel fällt der Adventskalender üppiger aus, denn kleine Geschenke wie Shampoo, Seife oder Spülung werden täglich nachgefüllt.
3. Sie haben Ihr Badezimmer für sich allein und müssen es nicht mit allen Familienmitgliedern teilen.
4. Nach der Dusche können Sie das Bad im neuen Bademantel verlassen, oder sogar nackt, ganz nach Belieben.
5. Dem Ausschlafen steht nichts im Wege und Sie müssen nicht nach einem abendlichen Umtrunk pünktlich beim Frühstück sitzen.
6. Der Zimmerservice bringt Ihnen auf Wunsch das Frühstück ans Bett, auch ohne dass Sie eine spontane Krankheit vortäuschen müssen.
7. Am Frühstücks-Buffet zählt nicht die vornehme Zurückhaltung, Sie können ruhigen Gewissens den ganzen Räucherlachs plündern – er wird sogar wieder aufgefüllt.
8. Sie schlafen in einem großen, gemütlichen Bett und müssen sich nicht mit dem Partner das Bett aus Kindertagen teilen oder auf dem harten Gästebett schlafen.
9. Ihr Bett wird jeden Tag vom guten Hotel-Engel neu gemacht.
10. Anstatt beim hitzigen Familienstreit ins Schwitzen zu geraten, legen Sie sich entspannt in die hoteleigene Dampfsauna.
11. Die Weihnachtsgans-Pfunde können gar nicht erst ansetzen, weil das Fitnesscenter im Hotel auch über die Feiertage geöffnet hat.
12. Die Anreise am 24. Dezember erspart lästigen Vorbereitungsstress.
13. Die Suche nach dem perfekten Weihnachtsbaum wälzen Sie auf das Hotelpersonal ab.
14. Sie müssen nicht essen, was auf den Tisch kommt, sondern haben die freie Wahl.
15. Sollte das Weihnachtsmenü dennoch nicht Ihren Erwartungen entsprechen, können sie es getrost zurückgeben, ohne mit einem Tränenausbruch der Gastgeberin rechnen zu müssen.
16. Wenn Sie den Rotwein zum Geflügel über Tischdecke und Cocktailkleid schütten, entfernt die Hotelwäscherei ohne zu Murren gleich alle Flecken aus der Abendgarderobe.
17. Brettspiele aus lauter Festtags-Langeweile entfallen, weil das Hotel-Entertainmentprogramm keine Langeweile entstehen lässt.
18. Während Ihre Lieben sich zu Hause zum Gottesdienst aufmachen, machen Sie es sich vor dem Kamin gemütlich.
19. Die Mini-Bar gehört ganz Ihnen und Ihrer selbst ausgewählten Reisebegleitung, ohne sie mit jemandem teilen zu müssen.
20. Sie bekommen Hausschuhe geschenkt, ohne dass man ein Geschenk von Ihnen erwartet.
21. Generell können Sie die Weihnachtsgeschenke eher klein halten – Sie sind bei der Bescherung ja nicht da.
22. Geschenke, die Ihnen nicht gefallen, vergessen Sie einfach in Ihrem Hotelzimmer.
23. Wenn Sie keine Lust mehr auf Gesellschaft haben, gehen Sie auf Ihr Zimmer und niemand kann Sie aufhalten.
24. Das Beste zum Schluss: Sie sind dem Gastgeber zu nichts verpflichtet und müssen sich für die Gastfreundschaft nicht im kommenden Jahr revanchieren.

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Familienleben

Mehr in Familienleben

camera-1840

Die Dokumentation der Familienerlebnisse ist immer lohnenswert

Hans Wankl4. Juli 2018
rose-2335203_1280

Mit Kindern über den Tod reden: Wie ist es am leichtesten?

Hans Wankl25. Juni 2018

Spielzeug aus Holz: der Klassiker im Kinderzimmer

Hans Wankl23. Mai 2018
young-791849_1280

Arbeiten von zu Hause aus: Homeoffice, Familie und Beruf

Hans Wankl10. März 2018

Der Schultasche die nötige Aufmerksamkeit widmen

Hans Wankl28. Oktober 2017

Die Familienküche – ein Ort, an dem die Generationen zusammenkommen

Hans Wankl20. August 2017

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017

Tiere und Familien: Gesundheitstipps für das Zusammenleben

Hans Wankl6. Mai 2017