Familienleben

Kinderfahrzeuge: Sicherheit für kleine Flitzer

Kinderfahrzeuge: Sicherheit für kleine Flitzer

Ob Laufrad, Bobby-Car oder Roller, mit dem richtigen Fahrzeug können Kinder endlich mit ihren Eltern Schritt halten.


Das nutzen sie natürlich aus und fahren oft mit einer beachtlichen Geschwindigkeit über Hof und Straße. Umso wichtiger, dass Eltern beim Kauf der Gefährte immer zuerst an die Sicherheit ihres Kindes denken. „Zwar gehören Stürze und kleine Schrammen bei den ersten Fahrversuchen dazu. Ernsthafte Verletzungen lassen sich aber vermeiden, wenn die Fahrzeuge dem Alter und der Größe des Kindes angepasst sind“, sagt Karlheinz Hieronymus.

Der Fachmann nimmt Spielzeuge im Auftrag von TÜV Rheinland LGA genau unter die Lupe und verleiht sicheren Kinderfahrzeugen das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit.
Wichtig ist vor allem die Standfestigkeit: „Die Kinder sollten immer mit beiden Füßen sicher auf die Erde kommen und den Lenker gut mit beiden Händen greifen können“, rät Hieronymus. Darüber hinaus sollten die Fahrzeuge keine scharfen oder spitzen Kanten und Ecken aufweisen, an denen sich die Kinder verletzen könnten. Wichtig bei drei- und vierrädrigen Fahrzeugen: ein möglichst tief liegender Schwerpunkt und eine große Standfläche. Das sorgt für die nötige Stabilität. Ob das ausgewählte Fahrzeug auch auf unebenem oder schiefem Untergrund sicher steht, lässt sich bereits im Geschäft testen. „Einfach abwechselnd die Lenkung nach rechts und links einschlagen und das Gefährt ein wenig kippeln“, sagt Hieronymus. „Sichere Fahrzeuge fallen auch bei diesem kleinen ‚Elch-Test‘ nicht um.“

Laufräder und Roller schulen grundsätzlich den Gleichgewichtssinn der Kleinen. Deshalb beim Kauf darauf achten, dass die Zweiräder handlich und nicht zu schwer sind. Außerdem sollten Kinder beim Fahren einen Helm tragen, um Verletzungen vorzubeugen. Vorsicht auch bei luftgefüllten Reifen: Sitzen die Ventile nicht fest genug, können Kinderhände sie lösen. Dann besteht die Gefahr, dass die Kleinen die Ventile abschrauben, sie in den Mund stecken und verschlucken. Wer diese Tipps beherzigt, kann ein Stück sorgloser mit seinen Kindern um die Wette fahren.

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Familienleben

Mehr in Familienleben

camera-1840

Die Dokumentation der Familienerlebnisse ist immer lohnenswert

Hans Wankl4. Juli 2018
rose-2335203_1280

Mit Kindern über den Tod reden: Wie ist es am leichtesten?

Hans Wankl25. Juni 2018
holzspielzeug

Spielzeug aus Holz: der Klassiker im Kinderzimmer

Hans Wankl23. Mai 2018
young-791849_1280

Arbeiten von zu Hause aus: Homeoffice, Familie und Beruf

Hans Wankl10. März 2018
little kid boy with school satchel, first day to school

Der Schultasche die nötige Aufmerksamkeit widmen

Hans Wankl28. Oktober 2017
house-2565105_1280

Die Familienküche – ein Ort, an dem die Generationen zusammenkommen

Hans Wankl20. August 2017
Sweet little girl

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017
festival-2456145_1280

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017
wordpress

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017
dog-1328585_1280

Tiere und Familien: Gesundheitstipps für das Zusammenleben

Hans Wankl6. Mai 2017