MedienFamilie

fashion for respect – Jugendliche als Designer

fashion for respect – Jugendliche als Designer

Wettbewerb von Aktion Mensch, TransFair und armedangels sucht T-Shirt-Entwürfe


Kann es doppelt Spaß machen, ein T-Shirt zu kaufen? Ja, wenn es schön ist und fair produziert wurde. Noch mehr Spaß macht es, wenn man das Motiv beim Modewettbewerb „fashion for respect“ selbst entworfen hat. Die Aktion Mensch-Jugendcommunity respect.de ruft zusammen mit TransFair und armedangels Jugendliche auf, ein T-Shirt zu gestalten. Der Hauptgewinn: Das Sieger-Shirt wird von armedangels in einer Auflage von 200 Stück produziert und vertrieben.

Am 1. Mai geht’s los, Einsendeschluss ist der 14. Juni 2008. Vom Wettbewerb ausgeschlossen sind professionelle Designer. Mithilfe einer Vorlage auf respect.de/modewettbewerb können die Entwürfe erstellt und per Mail, per Upload oder als Ausdruck eingeschickt werden. Aus allen Einsendungen wählen die Aktion Mensch, TransFair und armedangels 60 Motive aus. Daraus wiederum ermittelt ab Mitte Juni eine Internetabstimmung die besten zehn „fashion for respect“-Motive.

Neben dem Hauptgewinn winken den Siegern Einkaufsgutscheine von armedangels sowie Überraschungspakete von TransFair und der Aktion Mensch. Weitere Informationen zur Teilnahme gibt es ab dem 1. Mai unter respect.de/modewettbewerb.

Modestudenten stehen Rede und Antwort
Die Teilnahme am Wettbewerb ist auch auf der Jugendmesse „respect our future“ der Aktion Mensch möglich. Vom 12. bis 14. Juni helfen Modestudenten beim Entwurf der T-Shirt-Motive und stehen Rede und Antwort. Bei der Messe im Landschaftspark Duisburg-Nord geht es nicht nur um Mode: In drei ehemaligen Industriehallen und auf dem Außengelände stellt „respect our future“ Angebote zu insgesamt 18 Themen vor, darunter Kreativität, Beruf, Identität, Politik, Medien, Umwelt und Musik.

respect.de, die Jugendcommunity der Aktion Mensch, wurde im Jahr 2000 gegründet. Sie setzt der Kommerzialisierung der Jugendkultur eine Fülle von kreativen Aktionen entgegen. Kooperationspartner bei „fashion for respect“ sind TransFair und armedangels. Als unabhängige Organisation handelt TransFair nicht selbst mit Waren, sondern vergibt das Fairtrade-Siegel für fair gehandelte Produkte. armedangels lässt T-Shirts fair produzieren und spendet von jedem verkauften Kollektionsstück einen Teil an ein indisches Hilfsprojekt für Kinder.

Weitere Informationen finden Sie ab dem 1. Mai unter respect.de/modewettbewerb.

Kommentare anzeigen (1)

1 Kommentar

  1. team armedangels

    2. Juni 2008 in 10:50

    Wir haben schon tolle Entwürfe bekommen, es sind jetzt noch 14 Tage…wir sind weiterhin gespannt, was ihr auf euren Shirts wollt…Grüße aus Köln!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

MedienFamilie

Mehr in MedienFamilie

pixabay-1894735_1280

Unterhaltung mit Lerneffekt – warum Hörbücher die richtige Beschäftigung für Kinder sind

Hans Wankl16. Dezember 2017
girl-1328418_1280

Digital Natives – Förderung der Medienkompetenz von Kindern

Hans Wankl25. Oktober 2017
mario-1557240_1280

Nintendo Switch: Innovatives Familienspielsystem – jedoch bisher ohne Streaming-Apps

Hans Wankl28. August 2017
wordpress

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017
Nellys Abenteuer

„Nellys Abenteuer“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner17. März 2017
Moonlight

Kinotipp: MOONLIGHT

Barbara Leuschner9. März 2017
Trolls 1

Musical-Abenteuer „Trolls“ fürs Heimkino

Barbara Leuschner7. März 2017
Disney mitmach-kino 1

Disney Junior Mitmach-Kino am 5. März!

Barbara Leuschner2. März 2017

Andreas Bourani zu seiner Rolle in Disneys „Vaiana“

Thomas Meins23. Dezember 2016
obk_compo_start

TV-Tipp: „Ritter hoch 3“ bei Boomerang

Thomas Meins12. Dezember 2016