Familienleben

Mattel setzt Rückrufaktion fort

Mattel setzt Rückrufaktion fort

mattel.jpgMattel ruft in Deutschland freiwillig acht zusätzliche Spielzeuge zurück. Um die Sicherheit der Produkte weiterhin zu gewährleisten, hat  Mattel einen Großteil seines Sortiments getestet, darunter alle von Vertragsherstellerwerken gefertigten Produkte. Bei diesen Tests wurden unzulässige Bleiwerte in einzelnen Zubehörteilen festgestellt.

Als Konsequenz hat Mattel die Zusammenarbeit mit den entsprechenden Zulieferern beendet. Außerdem hat Mattel ein verstärktes, dreistufiges Prüfsystem eingeführt, um die Spielzeuge über den gesamten Fertigungsprozess hinweg zu testen. Mattel tauscht durch den Rückruf betroffene Spielzeugteile kostenfrei aus. Verbraucher können sich über Internet oder eine gebührenfreie Hotline beraten lassen. Weltweit werden insgesamt elf zusätzliche Produkte zurückgerufen.

Unter den in Deutschland betroffenen Produkten befinden sich sieben Tier- und Möbel-Spielsets, die unter der Marke Barbie verkauft wurden, sowie ein Produkt der Marke Geotrax. Es sind KEINE Barbie Puppen von dem Rückruf betroffen. Die Anzahl der betroffenen Spielzeuge beläuft sich in Deutschland auf rund 38.000 Stück.

Folgende Kleinteile von sieben Zubehörprodukten der Marke Barbie und ein Zubehör eines Geotrax Spielzeugs sind in Deutschland von dem Rückruf betroffen:
– J9485 (aus Sort. J9484) Barbie Hundehaus (Umzutauschendes Teil: Hund)
– J9486 (aus Sort. J9484) Barbie Katzenhaus (Umzutauschendes Teil: Katze)
– K8606 (aus Sort. K8605) Barbie Tisch & Stühle (Küche) (Umzutauschende Teile: Hund,Teller mit Speisen, Salatschüssel, Kartoffel-Chips-Schüssel)
– K8607 (aus Sort. K8605) Barbie Badewanne & Toilette (Bad) (Umzutauschendes Teil: Katze)
– K8608 (aus Sort. K8605) Barbie Sitzcouch & Tisch (Wohnzimmer) (Umzutauschendes Teil: Katze)
– K8609 (aus Sort. K8605) Barbie Tisch & Stuhl (Schlafzimmer) (Umzutauschendes Teil: Hund)
– K8613 (aus Sort. K8610 bzw. L1207) Barbie Sofa & Tisch (Wohnzimmer) (Umzutauschendes Teil: Handtasche)
– H5705 Geotrax Güterzug mit Waggon (Umzutauschendes Teil: Lokomotive)

Der freiwillige Rückruf ist das Ergebnis einer gründlichen Untersuchung von Spielzeugen, die über Vertragsherstellerwerke bezogen wurden. Darüber hinaus hat Mattel weltweit ein verstärktes, dreistufiges Prüfsystem eingeführt, um die Spielzeuge über den gesamten Fertigungsprozess hinweg zu testen.

Die von dem Rückruf betroffenen Teile der Barbie Zubehörprodukte sowie das Geotrax Spielzeug wurden von Vertragslieferanten von Mattel gefertigt, die wiederum die Farbarbeiten an den Miniatur-Spielzeugtieren, kleinen Möbelstücken und der
Geotrax-Lokomotive an chinesische Zulieferer untervergeben hatten. Diese Zulieferer haben nicht zertifizierte Farbe verwendet und sind deshalb inzwischen für Mattel nicht mehr tätig.

Mattels Untersuchung hat ergeben, dass die Zulieferer die Farbarbeiten an den betroffenen Spielzeugen der Marke Barbie zwischen März 2007 und August 2007 ausgeführt hatten. Mattel lässt jedoch Vorsicht walten und ruft die gesamte Produktion der sieben Spielzeuge zurück, an denen Farbarbeiten von diesen Zulieferern durchgeführt wurden. Daher sind alle Spielzeuge von diesem Rückruf betroffen, die ab Oktober 2006 gefertigt wurden. Die zurückgerufenen Spielzeuge wurden im Handel zwischen November 2006 und August 2007 verkauft.

Das Geotrax Spielzeug  wurde zwischen dem 31. Juli 2006 und dem 4. September 2006 gefertigt. Die gefärbten Teile wurden jedoch eingelagert und über das Jahr in der Spielzeugproduktion verwendet. Mattel ruft alle Spielzeuge zurück, die zwischen dem 3. August 2006 und dem 31. Juli 2007 versendet wurden.

Weitere Informationen in Bezug auf den Rückruf in Deutschland einschließlich einer vollständigen Liste aller betroffenen Produkte erhalten Verbraucher bei Mattel unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800-100 13 37 oder auf der Firmenwebseite unter
mattel.de/service .

Rückgabe der betroffenen Zubehörteile:
1) Verbraucher können die vom Rückruf betroffenen Zubehörteile kostenfrei an Mattel zurückschicken. Sie benötigen dazu weder die Originalverpackung noch eine Quittung oder einen Kassenbon.

2) Verbraucher aus Deutschland kontaktieren hierzu Mattel unter der kostenfreien Telefonnummer 0800-100 13 37 oder per E-Mail unter service.de@mattel.com, um einen vorfrankierten Paketaufkleber zu erhalten, mit dem sie das Zubehörteil einschicken können.

3) Nach Eingang des betroffenen Zubehörteils wird Mattel dem Verbraucher dann ein entsprechendes Ersatzteil kostenfrei zusenden.

Quelle: Mattel

Klicken Sie, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Familienleben

Mehr in Familienleben

house-2565105_1280

Die Familienküche – ein Ort, an dem die Generationen zusammenkommen

Hans Wankl20. August 2017
Sweet little girl

Tipps für eine ruhige Nacht im Kinderzimmer

Hans Wankl30. Juli 2017
festival-2456145_1280

Warum eine Kinder-Unfallversicherung so wichtig ist

Hans Wankl23. Juli 2017
wordpress

Home Sweet Home(-page): Eine eigene Webseite für die Familie

Hans Wankl7. Juli 2017
dog-1328585_1280

Tiere und Familien: Gesundheitstipps für das Zusammenleben

Hans Wankl6. Mai 2017
easter-eggs-2168521_1280

Ostergeschenke – kreativ und persönlich

Hans Wankl6. April 2017
vacuum-cleaner-1605068_1280

Effektives Staubsaugen – so sparen Sie Energie und Zeit

Hans Wankl29. März 2017
familienbilder

Tipps und Tricks für gelungene Familienbilder

Hans Wankl23. März 2017
house-1158139_1280

Familienförderung beim Immobilienkauf mit Kindern

Hans Wankl14. März 2017
nachwuchs_istock

Nachwuchs hat sich angekündigt – Diese Dinge sollten Sie klären, bevor das Baby da ist

Hans Wankl3. März 2017